Sorge wegen Häutung! (Orchideenmantis)

  • Hallo Leute,


    Ich bin Neuling auf dem Gebiet und habe seit 5 Tagen eine Orchideenmantis Hymenopus coronatus .
    Ja ich weiß viele denken jetzt: Oh man gleich die Rasse als Anfänger, dennoch bin ich sehr bemüht und sprühe regelmäßig und biete ihr ein, vermutlich bisschen zu großen Terrarium (60x40x50).


    Nun zu meinen Sorgen: Ich habe Rosi jetzt seit Freitag.... und schon ab da nahm sie keine Nahrung zu sich.. ich bat ihr kleine Fruchtfliegen an, doch diese beachtete sie kaum oder nahm sie in die klauen, aber aß sie nicht...an ihrer Klaue hängt die Fliege immer noch... :(
    Ich las in diversen Foren, ob es vlt an der Temperatur/Luftfeuchtigkeit lag, doch es liegt wohl an der bevorstehenden Häutung (hoffe ich!!)


    Sie ist laut Bildern vermutlich in L5.


    Ich machte mich weiter schlau und las, dass sie höhere Lufteuchtigkeit bei der Häutung benötigen ( also sprühte ich bisher 2-3 mal am Tag mit destiliertem Wasser den Boden, und die Pflanzen an). Desweiteren war die Rede von Ästen die keines falls sie berühren dürfen, weil sie sonst sie bei der Häutung stören könnten, also schnitt ich die Äste unter ihr ein wenig frei, und siehe da sie neigt sich nun viel mehr, als sie schon war, Kopfüber nach unten. Dennoch berührt ein Minizweig ihren Bauch....ich habe Angst diesen Ast zu entfernen....nacher störe ich sie bei dem Häutungsprozess oder sie fällt runter, weil sie mit 2 Beinen sich daran festhält. (Ich lade nacher ein Bild hoch, dort sieht man glaub den Ast am Bauch und die Fliege an der Klaue)


    Nun...ich mache mir langsam Sorgen um Rosi....ich meine... es ist ihr 5. Tag an dem sie nicht isst, und Abdomen tut sie sich auch nicht wirklich. SIe wackelt zwar ab und zu fleißig mit den Ärmen aber ein deutliches Abdomen war bisher nicht zu sehen!




    Bitte um baldige Antwort!


    Viele liebe Grüße,


    Gunni

    Dateien

    • image.jpg

      (114 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von nemesis09 ()

  • Hast du die Fruchtfliege etwa auch mit der Pinzette angeboten?


    Ich würd die Mantis in eine kleine Box umsetzen und lebende Fliegen reinschmeißen.
    Vor der Pinzette haben Orchideenmantis meistens Angst und machen nur Abwehrschläge. Beim selber jagen können sie dagegen sehr Agressiv sein und Grosse Insekten erbeuten!


    Grüsse

  • Sicher mal bis sie gefressen hat, kleine Box soll heissen Ca. 15x15cm oder 20x20.
    Zum aufhängen Äste oder Fliegennetz an die Decke/Seiten.


    Wie du dann weiterfahren willst ist dir überlassen. Entweder kleineres Terrarium oder grosse Ladungen Futter ins Riesenterrarium Kippen.


    Von der Haltung sind sie nicht sooo anspruchsvoll wie man oft liest.


    Deine Haltungsparameter kann ich aber nirgends finden, wäre auchnoch interessant.


    Generell kann man aber sagen Ca. 30Grad und bei nicht optimaler Lüftung lieber etwas trockener halten. Oft kippen sie um weil (Neulinge) zwar 80% Luftfeuchtigkeit bieten aber ohne geeignete durchlüftung. Da geht's bei den Orchideenmantis Recht schnell.

  • okay danke:)


    also temp is nachts bei ca 26° und tagsüber 29°! Ich sprühe morgens und abends!


    ja falls sie weiterhin nicht essen möchte, dann lass ich sie wohl mal ganz in Ruhe!


    Ich habe eigentlich die kleine nicht nur mit der Pinzette gefüttert...habe auch die Fliegen vor ihr abgesetzt....die Viecher sind dann teilweise auf sie drauf geklettert, doch sie blieb ruhig und machte nix! :(