Hierodula Häutung

  • Guten morgen!


    Grade eben bin ich aufgestanden und habe etwas verdudst ins Terra reingeschaut. Mein Hierodula Männchen ist etwas größer geworden. Dann sehe auf dem Terra Boden das Exoskelett. Die erste Häutung meiner Gottesanbeterin war erfolgreich, leider über Nacht aber naja egal :D
    Allerdings kam diese Häutung sehr unerwartet. Eigentlich fressen Mantiden doch einige Zeit vor ihrer Häutung nichts mehr, mein Männchen hat gestern Mittag noch genüsslich eine Terfly verspeist. Dann habe ich noch gelesen, dass sie vorher in einer bestimmten Position verharren, was ich bei meiner Mantide auch nicht beobachten konnte.
    Meine Frage an Euch wäre jetzt: woran erkennt Ihr, wenn überhaupt, dass sich Eure Mantide häuten will?
    Wann darf ich wieder füttern? Sollte ich erstmal bis morgen warten?
    Würde mich sehr interessieren! Ich füge mal einen Link bei, dann wisst ihr was ich mit der "bestimmten Position" meine ;) (Übrigens ein sehr toller YouTube Channel rund um Insekten, vorallem Mantiden, es lohnt sich da mal reinzuschnuppern!)



    Gruß Mantis96

  • Hallo,


    ich muß erstmal dazu sagen daß ich noch sehr sehr wenig Erfahrung habe aber was ich bisher immer vor einer Häutung einer meiner Mantiden beobachten konnte ist daß sie tendenziell schon weniger häufig den Sitzplatz wechseln, sich nicht mehr so für Futtertiere interessieren (was nicht heißt daß sie nicht doch mal eine Fliege die direkt in die Arme fliegt oder an ihnen vorbeiläuft fangen - aber das Jagdfieber ist halt nicht mehr da) und vorallem was ich sehr markant fand bisher - sie haben das Abdomenende fortwährend geöffnet und es sieht aus als würden sie besonders stark atmen (das Abdomen kontraktiert stärker und schneller?) und ich bilde mir ein sie lassen das Abdomen wie auch sich selbst stärker/schlaffer wie sonst nach unten hängen (das glaube ich aber wirklich erst wenn die Häutung knapp bevorsteht).
    Es sind aber schon alles Feinheiten finde ich und man muß sie sehr genau beobachten.


    Liebe Grüße
    Sascha

  • Also ich fand das bei meiner recht seltsam, da ich nur das mit dem Abdomen feststellen konnte, also dass es etwas mehr gekrümmt war. Das mit den Kontraktionen hab ich mir auch eingebildet ;)
    Sonst gab es irgendwie keine weiteren Anzeichen aber bei der nächsten anstehenden Häutung werde ich mal verstärkt darauf achten!
    Weißt du ob ich meine Mantide heute schon wieder füttern kann oder soll ich noch warten? Er schaut nämlich aus, als könnte er was vertragen^^
    Vielen Dank und Liebe Grüße Mantis96

  • Ich denke schon - also ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen daß etwas dagegen spicht (habe meinen immer nach der Häutung auch gleich wieder Fliegen rein - sie haben sie aber zugegebener maßen oft erst am zweiten Tag dann gefangen ;) ).


    Liebe Grüße
    Sascha

  • Hi,


    Eigentlich kannst du gleich wieder zu füttern, wenn du aber sichergehen willst, das deine kleine angeknabbert wird oder ihr sonst was zustößt, kannst du auch noch einen Tag mit der Fütterung warten, denn dass das Chitin, bzw. die äußere Hautschicht braucht etwas Zeit um wieder hart zu werden...sie sind eben kurz nach der Häutung empfindlicher als einen Tag danach.
    Drei, vier Tage ohne Futter sind kein Problem für eine Hierodula auszuhalten, diesbezügl. musst du dir keine Gedanken machen!


    Woran man merkt, dass eine Häutung ansteht?
    Es wurden ja schon einige Punkte genannt, denen kann ich nur zustimmen, du entwickelst glaube ich nach einiger Zeit auch ein Gefühl dafür, wann die nächste Häutung ansteht, zumindest konnte ich es meinen meist anmerken, woran genau weiß ich nicht. Wenn du sie lange beobachtest entwickelst du irgendwie einen Blick dafür ;)


    Gruß,
    Jonatan

  • Hallo Jonatan,
    Ich habe vorhin einfach mal eine Tefly angeboten und zack, weg war sie :) Die sind ja sowieso harmlos aber mittlerweile etwas zu klein....irgendwie unglaublich wie groß die Tiere geworden sind wenn sie aus ihrer Haut schlüpfen!


    Also ich denke ich passe das nächste mal etwas besser auf, aber wie gesagt, er hat am Abend vor der Häutung noch gefressen, das war für mich das Indiz, dass keine Häutung ansteht :P Aber man lernt ja immer was dazu!
    Wie auch immer er hats gut überstanden, es sind auch keine Gliedmaßen steckengeblieben.
    Gruß Julien

  • Hey,


    zum Thema Häutung steckt man bei den kleineren Stadien meist nicht drin. Man merkt es zumeist am Nichtfressen, aber selbst da ist, wie du gesehen hast, keine Garantie bei ;)
    Kommt bei allen Arten durchweg vor. Mal wird garnichts gefressen, mal wenig und mal hauen sie sich den Ranzen so richtig nochmal voll.


    Im Grunde hast du folgende Kriterien welche bei kleineren Stadien meist nur sehr kurz erkennbar sind, aber bei Größen oft Tage, teils sogar Wochen vorher gezeigt werden. Die Tiere können apartisch wirken, weniger bis garnicht fressen, nehmen kaum bis garnicht ab obwohl die Futterzufuhr dazu nicht passt, die Flügelscheiden sind angeschwollen (erst bei größeren Stadien erkennbar), die Körperhaltung ist recht "offen" und teils auch recht wenig Spannung im Tier, es wird sehr lange mit dem Abdomen kräftig gepumpt (über Stunden und Tage), usw.


    Mit dem Füttern Fang ich meist erst nach 2-3 Tagen wieder an. Manchmal nehmen sie zwar schon vorher, aber gerade da ist ein Risiko immer bei. Nach der Adulthäutung kann es auch mal ein wenig länger dauern. Meist fressen die Tiere auch zuerst ein paar Tage sehr wenig und zurückhaltend und reißen einem danach fast die Einrichtung um. Gibt auch Arten welche nach der Adulthäutung für 1-2 Wochen sehr wenig fressen, aber irgendwann dann auf alles losgehen.


    Vom Größenwachstum ist es ganz unterschiedlich. Einige Arten wachsen fast garnicht, andere wachsen zeitweise mit einer Häutung um das Doppelte.


    Liebe Grüße
    Tobias