Phyllocrania paradoxa lässt Körper zur Seite hängen

  • Hi!


    Wie bereits im Titel erwähnt, lassen gerade zwei von vier Phyllocrania Paradoxa ihren Körper, während sie am Ast hängen, extrem zu einer Seite runterhängen.

    Es wundert mich insofern, weil sie das bisher noch nie gemacht haben. Auch hängen sie sich etwas kurios zwischen die Äste, also weit entfernt von einander gesetzt und Beine quasi durchgestreckt.


    Ist das ein Anzeichen von falschen Haltungsbedingungen (obwohl sie eigentlich stimmen müssten und seit gut einem dreiviertel Jahr genau so geblieben sind)?

    Ist sie vielleicht durstig? Sie trinken in letzter Zeit n

    ur noch selten aktiv von den Tropfen.

    Kann es ein Zeichen von Altersschwäche sein? (Habe sie Anfang April als L5 erhalten)

    Oder ist es vielleicht doch eine Erkrankung?


    Viele Fragen, viele Möglichkeiten, tut mir Leid.

    Kennt das jemand von seinen Tieren oder weiß eine Idee?


    Danke im Voraus!



    schräghängend.jpg

    Ich liebe eine ganz besondere Frau
    Sie ist anderen Männern niemals abgeneigt
    Das stört mich nicht, denn eines weiß ich ganz genau
    Sie hat sie halt zum Fressen gern

  • Es sind vier Stück gewesen und eine davon hatte eine Oothek gelegt bisher, aber ich weiß leider absolut nicht, welche. Aber das könnte ich mir gut vorstellen!

    Anfang Juli haben sie sich adult gehäutet.

    Kann es denn Gründe geben, wieso sie die nicht legt? Braucht sie vielleicht andere Bedingungen?

    Ich liebe eine ganz besondere Frau
    Sie ist anderen Männern niemals abgeneigt
    Das stört mich nicht, denn eines weiß ich ganz genau
    Sie hat sie halt zum Fressen gern

  • Ich habe die Haltungsbedingungen wie immer gehalten und nicht mehr gefüttert. Ihr Abdomen blieb prall gefüllt, sie hat keine Oothek gelegt. Einen Tag hat sie komisch am Ast gesessen, aufrecht vor allem und den Körper an den Ast geneigt, aber es kam nichts.


    Heute lag sie tot im Terrarium.


    Und da es ja nun doch irgendwas gewesen zu sein scheint, wüsste ich gerne, was es gewesen sein könnte ;( Gerade für die Nachfolgenden Tiere ist das ja nun wichtiger als für sie... Aber ich werde mit denen sowieso warten, bis ich was weiß.


    Oder war es vielleicht nur Pech?

    Ich liebe eine ganz besondere Frau
    Sie ist anderen Männern niemals abgeneigt
    Das stört mich nicht, denn eines weiß ich ganz genau
    Sie hat sie halt zum Fressen gern

  • Klingt wie das "Verhärtetes-Abdomen-Syndrom". Das kann verschiedene Ursachen haben, meist sind es Haltungsfehler. Z. B. zu viel Füttern bei gleichzeitig zu niedrigen Temperaturen; Kotzeritis; innere Verletzungen, wenn sie etwa auf den Boden gefallen und der Darm geplatzt ist; Kopulationsverletzungen; um nur mal die wichtigsten zu nennen.

    Die Gottesanbeterin hatte,
    Ihr Männi zum Fressen gern;
    Sie schlang eine Portion Gatte
    Und lobte mit Rülpsen den Herrn.

  • Okay, danke schonmal. Kann man sowas vielleicht an der 'Leiche' erkennen?


    Die Temperatur liegt tagsüber bei 26 bis 29 Grad und Nachts bei 21. Luftfeuchtigkeit stets zwischen 45 und 60%, Nachts etwa 70%. Also das schließe ich mal hoffend aus :/ Oder aber zwei Thermo/Hygrometer liegen falsch...


    Und wenn sie runtergefallen ist oder sich vlt mit ihren Artgenossen auseinandergesetzt hat, dann ist es ärgerlich ;( Dabei hatte ich sie schon getrennt als die ersten Streitereien kamen und sie oft nah zusammen saßen.


    Gut, also Danke dir. :)

    Ich liebe eine ganz besondere Frau
    Sie ist anderen Männern niemals abgeneigt
    Das stört mich nicht, denn eines weiß ich ganz genau
    Sie hat sie halt zum Fressen gern