Einrichtung für hymenopus coronatus

  • Hallo zusammen!

    Ich verfolge das Forum schon seit etwas längerer Zeit. Nun ist mein Terrarium endlich bei mir zuhause und ich habe mich an die Einrichtung gemacht. Wollte von euch einmal absegnen lassen ob das so ok ist für die Haltung einer Orchideenmantis. Möchte ja dass es dem Tier gut geht :)

    Hier ein paar Daten:


    Lampe: Basking sun 25 Watt von Lucky Reptils

    Terrarium: 30*30*40, Gaze oben, weitflächig, an der Seite rechts 5cm

    Boden: blähton->Terrarien Erde-> Moos mit Springschwänzen

    Pflanzen: Efeu Unterart, zwei Bromelien.

    Rückwand: verpresste kokosfaser


    Wäre über jede Antwort sehr dankbar!

    MfG, Phil

  • Hallo Phil,


    die Einrichtung passt so noch nicht.

    Du benötigst noch deutlich mehr Äste / Zweige (nicht zu dick!) und wenn möglich eine Rankepflanze mit größeren Blättern. Für eine Efeutute sind die Terrarienmaße allerdings etwas knapp, da müsstest du ständig nachschneiden.


    Beste Grüße,

    Regina

  • Hey, danke für deinen Rat! Das nachschneiden macht mir nicht viel aus denke ich.

    Meine Bedenken bei noch mehr Ästen sind, dass die Mantide nicht genug Platz hätte sich zu häuten in den späteren Larvenstadien.

    Ich schau mal beim Kauf der Mantide, ob die vielleicht noch irgendeine coole deko haben die nach oben reicht.


    Irgendwie hält sich die Luftfeuchtigkeit nicht fällt mir aus.

    Das Hygrometer hat vor zwei Stunden 75% angezeigt, nun liegt die rLf bei 60%.

    Irgendein Tipp dazu? Habe ja extra schon echte pflanzen rein gesetzt


    Danke im Voraus!

  • Moin,


    im Moment hat sie aber (außer der Decke) gar keine Möglichkeit sich zu häuten.

    Deko kaufen musst du nicht, es reichen Zweige aus dem Garten oder Wald. Die Deko, die du im Laden bekommst, ist meistens viel zu grob!


    Zur Luftfeuchtigkeit... wenn die komplette Decke aus Gaze ist, dann kann die sich nicht halten. Durch den Kamineffekt wird die Luft ständig ausgetauscht.

    Decke am besten einen Teil der Gazefläche ab. 1/3 der Decke mit Gaze reicht für die Luftzirkulation. Wenn du dann noch mehr Pflanzen drin hast, bringt das auch noch was. Wenn es dann immer noch nicht reicht, dann könntest du noch Xaxim für die Seitenwände nehmen. Das speichert gut die Feuchtigkeit.


    Beste Grüße,

    Regina

  • Ja aus Sorge vor Stickluft habe ich bei den Angaben für die Lüftung ein wenig geklotzt. Schade, dass der Verkäufer mir nicht davon abgeraten hat, viel hilft halt nicht immer viel.

    Hätte ich mir aber eigentlich auch denken können, dass bei so viel Abzugsfläche nicht besonders viel Luftfeuchtigkeit bleibt.


    Danke vielmals jedenfalls für deine Hilfe, das war sehr wertvoll :)


    MfG

  • Update:

    Ich habe mich vorerst für eine creobroter gemmatus, asiatische Blütenmantis, entschieden.


    Ich habe das Tier gestern gekauft.

    Sie scheint sich wohl zu fühlen, auch wenn sie mich anscheinend nicht sonderlich "mag". Sieht sie mein Gesicht vor der Terrarien Scheibe zeigt sie mir ihren Kung fu style.

    Ihrem Namen als Lauerjägerin wird sie nicht gerecht. Rennt den Drosophilas regelrecht hinterher aber sehr erfolgreich, deshalb ist das Abdomen jetzt schon praller als es sein sollte denke ich.


    Ich habe aber kleine Problemchen.


    1: ich habe am Boden auf dem Moos kleine braune Tierchen entdeckt, erster Gedanke war Milben.

    Sie sammeln sich genauso wie die Springschwänze bei den Fischfutter-Flocken.

    Scheinbar greifen die Springschwänze diese mini Kugeln an. Muss ich mir Sorgen um eine Epidemie machen?


    2: Es sammelt sich Kondensat unterhalb der Erdoberfläche an der Scheibe.

    Die LF ist zwar konstant aber jetzt habe ich Sorgen wegen Schimmelbefall. Ich habe mit einem Stock Kanäle in die Erde geprockelt. Meint ihr das reicht?


    MfG, Phil