Beiträge von Filvy

    Moin,


    gerade die Kubaner sollen ab einer gewissen dichte im Terrarium doch nicht ganz ohne sein.

    Christine hat damals versucht die Tiere wieder los zu werden, weil sie ihr alles platt gemacht haben. Idolomantis Ootheken haben sie auch angefressen, zum Glück aber wohl nicht ausgefressen. Aber wer weiß, ob sie das nicht auch schaffen, wenn nicht genug andere Futterquellen zur Verfügung stehen?

    Ganz interessant vielleicht dieser Thread.


    Wenn es nur um ein Reinhalten der Erde geht, dann würde ich eher auf die üblichen weißen Asseln setzen.


    Grüße,

    Regina

    Hallo Judith,


    im Idealfall informierst du dich da beim Züchter und gleichst die Haltungsparameter mit Arten ab, die im gleichen Habitat vorkommen.

    Gerade bei Arten die noch recht neu in Zucht sind, wirst du zu der Art wenig bis keine Infos online finden.


    Beste Grüße,

    Regina

    Nabend,


    Um was für Fliegen handelt es sich denn? "Normale" Fliegen oder Drosophila?

    Drosophila sind normalerweise kein Problem. Dose auf den Tisch klopfen und dann ruhig aber zügig Strumpf über eine Ecke der Dose ziehen und Drosophila in einen anderen Behälter schütteln. Dazwischen immer wieder runter klopfen. Braucht etwas Übung, dann hat man aber den Dreh raus.

    Einfacher geht es, wenn du die Drosophila selbst züchtest und Dose mit Deckel nimmst. Stoff über die Dose und ein Loch im Deckel. Dann musst du nur den Deckel anheben.


    Bei richtigen Fliegen: wenn der Kühlschrank (zumindest für ein paar Minuten) nicht in Frage kommt, dann musst du improvisieren.

    Eine Möglichkeit (die aber keine Garantie bietet): Licht überall aus, nur im Terrarium an. So fliegen die Fliegen zum Licht.

    Die andere Möglichkeit, wesentlich bequemer, ist die Fliegen direkt im Terrarium schlüpfen zu lassen. Kleine Schale mit verpuppten Fliegenmaden und einen Flaschendeckel mit z.B. Honig oder Banane rein, damit sie was zu fressen haben.


    Der Tiefkühler ist aus meiner Sicht keine Option. Da erfrieren die Fliegen zu schnell und die Mantiden könnten die kalten Futtertiere nicht gut vertragen.


    Grüße,

    Regina

    Nabend,


    wenn du die Möglichkeit hast... versuch es mal mit Fliegen. Die werden im Zweifel lieber gefangen.

    Gerade adulte Männchen haben vor Pinzetten schnell Angst und der Prozess des Fütterns wird dann zu Stress für das Tier.


    Wenn die Luftfeuchtigkeit längere Zeit sehr niedrig war, dann mal so sprühen, dass das Tier etwas trinken kann. Wobei 40% am Tag absolut ausreichend ist! Zu viel ist auch nicht gut, das vertragen sie dann auch nicht.


    Beste Grüße,

    Regina

    Hallo Andri,


    also ich kann jetzt da nichts wirklich ungewöhnliches erkennen.

    Frisst das Tier denn normal?


    Je nachdem wo im Terrarium die Temperatur gemessen wurde, könnte sie höher sein. 30°C im oberen 1/3 des Terrariums mögen die Tiere schon gerne haben.


    Beste Grüße,

    Regina

    Guten Abend,


    das Terrarium ist für eine Gottesanbeterin nicht passend eingerichtet. Die Äste sind zu dick, haben aber zumindest eine raue Oberfläche. Nur zwei oder drei Äste quer im Becken sind zu wenig. Lieber Zweige, die das Terrarium komplett ausfüllen.

    Außerdem wären Rück- und Seitenwände von Vorteil. Die Pflanze bringt auch nicht wirklich etwas, die ist zum einen von der Blattstruktur nicht die geeignetste (zum bekrabbeln), zum anderen ist es eine Pflanze aus einer trockenen Gegend. Die wird dir bei der Luftfeuchtigkeit nicht weiter helfen...


    Ich würde das komplette Terrarium neu aufbauen. Unten Erde und Moos. Das hält die Luftfeuchtigkeit.

    Eine schöne Rankepflanze, sehr einfach sind Tradescantien. Die Pflanze dann direkt einpflanzen, ohne Topf. Mehr und dünnere Zweige. Für kleinere - mittlere Larven eignet sich auch sehr gut getrockneter Adlerfarn. Der bietet auch noch zusätzliche Deckung.


    Beste Grüße,

    Regina

    Nabend,


    warte lieber noch ein oder zwei Tage. Wenn das Tier nicht gerade in einem kleinen Larvenstadium (bei Heuschrecken als Futter gehe ich davon jetzt mal nicht aus), dann brauchen die Tiere ein paar Tage Zeit.

    Also keine Panik, wenn das Tier eine Weile braucht, bis es wieder frisst.


    Beste Grüße,

    Regina

    Moin,


    super, ich freu mich auch schon! Die Dosen sind schon alle vorbereitet und gebastelt, Donnerstag und wenn nötig Freitag früh wird eingepackt und dann los gefahren um Freitag nachmittag noch in Hamm den Stand aufzubauen :vain:

    Freitag Abend geht's dann wieder zum Italiener essen. Nico, soll ich für euch auch Plätze mit reservieren?


    Grüße,
    Regina

    Hi Jenny,


    das wäre dann deutlich zu kalt.

    Im oberen Drittel des Terrariums sollte es etwa 28-30°C haben, am Boden dürfen es dann etwa 25°C sein. Mit den 20-22°C bist du da weit von entfernt. Solche niedrigen Temperaturen können dann die Tiere auch anfälliger machen.

    Auch die Luftfeuchtigkeit solltest du einmal überprüfen, dass scheint mir auch zu wenig...


    Die Lebenserwartung ab Adulthäutung beträgt im Druchschnitt bei Hierodula etwa 8 Monate bei einem Weibchen. Können aber auch mal nur 5 oder 6 Monate sein, aber dafür wenn es gut läuft in Einzelfällen über ein Jahr.


    Grüße,

    Regina

    Hallo Jenny,


    das Tier wird sich ganz sicher nicht mehr häuten.

    Sie ist adult und hat damit das letzte Entwicklungsstadium erreicht und Flügel.


    Die Punkte im Gesicht könnten tatsächlich auf Milben schließen lassen. Wie hältst du das Tier? Wie sieht das Terrarium aus? Welche Temperatur / Luftfeuchtigkeit herrscht in dem Terrarium vor?

    Schlussendlich wirst du nicht viel machen können, außer für optimale Haltungsbedingungen zu sorgen und zu hoffen, dass sie sie selbst abputzen kann.


    Beste Grüße,

    Regina

    Guten Abend,


    wenn du genug Drosophila in der Dose hast, eine Feuchtigkeitsquelle für die Drosophila (damit sie nicht austrocknen), dann sollte das kein Problem sein.

    In der Regel nutzen die meisten Züchter zur Aufzucht BraPlast Dosen, die etwa 5 Liter Volumen haben.


    Grüße,
    Regina

    Hi alle zusammen!


    Wer ist den noch in Hamm dieses mal? Wird man auch mal wieder ein paar neue Gesichter sehen?

    Mein Freund und ich haben wieder einen Tisch (juhu!) und werden einige Tiere abzugeben haben. Ich freue mich schon wieder auf die längere Anfahrt, den Standaufbau und die kurze Nacht vor der Börse :modo:

    Natürlich aber auch auf die tollen Leute, die super Gespräche und generell das Börsengewusel :)


    Beste Grüße,

    Regina

    Guten Abend,


    könntest du die Bilder bitte in Zukunft über den Dateianhang hochladen?

    Hat mehrere Gründe: erstens sind sie nicht einfach "weg", wenn sie auf den von dir gewählten Plattform gelöscht werden und zweitens sollte man nicht irgendwelchen Links follgen müssen (Virenschutz, Werbung, ..).

    Deshalb werden hier externe Links gelöscht! Sorry...


    Grüße,

    Regina

    Hi,


    mach doch mal ein Foto und stelle es hier über den Dateianhang ein (bitte keine externen Links!).

    60x30x30cm ist recht groß für so ein kleines Tier... da darfst du nicht zu nervös sein und es ständig suchen wollen, wenn du sie nicht sofort siehst! Außerdem brauchst du immer gut Futter drin.


    Hast du dir schon einmal zu den Haltungsbedingungen der Tiere informiert? Hast du Haltungsberichte gelesen? Es macht keinen Sinn, wenn wir hier bei Adam und Eva anfangen müssen. Beschreib doch mal, was du schon weißt und planst. Wir versuchen dann dich so gut es geht zu unterstützen und gegebenenfalls zu berichtigen!


    Grüße,

    Regina

    Hallo Klaus,


    ich sehe das auch sehr kritisch...


    Punkt eins: kosten. Du wirst alleine für das Acrylglas in der billigsten Ausführung sicher an die 100€ bezahlen.

    Beständigkeit: Acrylglas, Plexiglas, in welcher Auführung auch immer ist extrem kratzempfindlich! Einmal blöd dagegen gekommen = Kratzer oder einmal mit einem nicht sauberen Lappen darüber gewischt = Kratzer.

    Verarbeitung: Das ganze soll auch Wasserdicht sein, oder? Dafür musst du exakt arbeiten können und solltest professionelles Werkzeug haben. Nur schnell mal mit Schraubzwingen zusammen drücken wird sicher nichts...


    Für eine ordentliche Belüftung werden ein paar Löcher nicht reichen. Zum Teil haben manche ja schon mit der falschen Gaze im Sommer Probleme gehabt. Mit Lüfter könnte es funktionieren.

    Bei der Styroporrückwand kommt es drauf an, was du verfütterst. Bei Leuten die Grillen verfüttern habe ich schon richtige Tunnelsysteme in Styroporrückwenden gesehen. Das lässt sich dann aber kaum vermeiden.


    Was spricht dagegen sich ein Glasterrarium auf Maß anfertigen zu lassen?

    Preislich liegst du da sicher nicht Höher als bei deinem Eigenbauvorhaben ;)


    Die Terrarienhöhe ist kein Problem, insbesondere dann, wenn du Fliegen verfütterst. Ich habe ähnlich große Becken im Gebrauch, mit kleinen Terrarien möchte ich mich garnicht mehr beschäfftigen. Du wirst eben entsprechend starke Lampen benötigen. Eine Beregnungsanlage ist bei einem einzelnen Becken nicht nötig, nimmt einem aber natürlich Arbeit ab und funktioniert auch bei Anwesenheit.


    Grüße,

    Regina

    Hallo Klaus,


    siehst du... das ist das Problem bei diesen Diskussionen. Keiner weiß auf welchem Stand der Gegenüber ist und wie er seine Werte misst. Sprich, wenn du die Temperatur im unteren Drittel des Terrariums, außerhalb des Lichkegels misst, dann sehe ich 24°C dort als kein Problem an. Direkt unter der Decke, im Lichtkegel, hat es dann (bei außreichender Beleuchtung) sicherlich gut über 30°C.

    Das ist aber auch nötig für eine artgerechte Haltung.


    Das Hygrometer sollte verständlicherweiße nicht direkt im Lichtkegel hängen, genausowenig aber auf feuchter Erde stehen. Das ist aber auch wieder ein anderes Thema...


    Beste Grüße,

    Regina