Häutung Stabheuschrecken

  • Hallo, ich bin mir bewusst, in diesem Forum nicht ganz richtig zu sein. Aber vielleicht kann mir trotzdem jemand weiterhelfen. Bei einer unserer Stabheuschrecken ist nach der letzten Häutung dunkles Sekret an verschiedenen Stellen am Körper ausgetreten und sie hatte ein Loch am Rücken. Was ist das dunkle Sekret u wie konnte es zu dem Loch kommen? Diese Heuschrecke haben wir am WE erlöst. Aber da wir "Anfänger" sind, mache ich mir doch Sorgen etwas falsch gemacht zu haben u ich möchte nur ungern, dass es wieder passiert. LG Da Cin

  • Hi,

    damit wir alle eine Lösung finden, benötigt es, wie du sie hältst.

    Größe des Terrariums, Wärmequelle, Einrichtung, Luftfeuchtigkeit Tag und Nacht, Temperatur mit Nachtabsenkung.

    Wo du Futter her hast und welches.


    Von der Beschreibung her tippe ich auf ein endogenes Parasiten Problem.


    Aber warten wir mal deine Daten ab.


    MfG

    Peter

  • Guten Morgen,

    Größe des Terrariums 60/30/30 (H/B/T). Temperatur tags 22 °C , nachts 19°C. Ich habe aber feststellen müssen, dass sie nachts auch teilweise auf 18°C abrutscht. Wir haben keine separate Wärme- und Lichtquelle. Das Terrarium steht im Lichteinfallswinkel unserer Balkontür u wir haben einen Strahler der Stubenlampe so eingestellt, dass es beleuchtet wird. Die Luftfeuchtigkeit messen wir nicht. Die Zoohandlung hat uns empfohlen 1-2 x täglich die Blätter zu besprühen. (Was wäre denn Zielwert?) Einrichtung: Der Boden ist mit Küchenkrepp ausgelegt. Wir holen aus dem Wald Brombeerblätter und Efeu. Beides Brausen ich vorher ab und stecke es anschließend in 2 kleine Schalen, damit es frisch bleibt. LG Da Cin

  • Hi,

    sieht ganz gut aus.

    Du musst bei Ramulus artemis nicht jeden Tag sprühen, und die Temperatur passt gut.

    Eventuell schaun wie der Lichteinfall im Sommer das Terrarium aufwärmt.


    Das "gefleckte" Tier sieht aus als ob es sich bei der Häutung an nem Brombeerstachel verletzt hatt. Ist nicht deine Schuld und kann schon mal vorkommen.

    Parasit ist zwar möglich würde mich aber wundern.


    glg Simon :P

    :twisted:
    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.

  • Hallo,

    danke für die schnelle Antwort. Das beruhigt mich erst mal, dass wir nicht etwas komplett falsch gemacht haben. Die Hinweise mit dem Besprühen und der Erwärmung im Sommer werde ich beachten.

    LG Da Cin

  • Hallo,

    zugegeben, die Antwort von Simon "gefällt" mir besser. Wie kann es zu falschem o echten Mehltau kommen? Und müsste ich dann das Terrarium desinfizieren, damit sich die anderen nicht anstecken? Wenn ja, mit was (Essig?)

    LG Da Cin

  • Google einfach über Mehltau.

    Der echte gehört zu Schlauchpilzen, der falsche zu den Eipilzen.

    Beide zerstören Blätter von Pflanzen auf unterschiedliche Weise.

    Der falsche dringt tiefer in die Blattzellen ein durch die Stomatas, also der Belag immer auf der Unterseite der Blätter.

    Es gibt Vorstadien Insekten die fressen befallene Blätter in Symbiose, meistens Raupen.

    Andere widerum verenden schon wenn die Sporen in die Tracheen gelangen.

    Hat man bestimmt schon mal gesehn, eine Heuschrecke, die verendet und an dessen Gliedern schwarzes Sekret in Tröpfchenbildung aus den Membranen der Gelenke austritt.


    Nein, keine Sorge, die Antwort von Simon gefällt mir auch besser.


    Ähh, nur zur Info, Essig auf Grünpflanzen kommt ned so gut.


    Im übrigen ein guter Unkrautvernichter auf Biobasis, Essigesszenz mit Salz wirkt besser und schneller als Glypostat.

  • Hi,

    natürlich kann es auch parasitär bedingt sein, aber bei einer einzelnen würd ich mal nicht davon ausgehen.

    Dazu kommt das bei Phasmiden tatsächlich zu selten vor das ich das als ersten Verdacht hätte (es kommt vor keine Frage, das möcht ich auch nicht abstreiten).

    Die vielen Flecken können auch von einer Verletzung kommen, die sauen da oft im Kampf so rum das ist schwer vorzustellen. Ausserdem würd das Loch auch dafür sprechen.


    Wenn die anderen nichts auffälliges zeigen würde ichs einfach als Pech abstempeln.


    Glg Simon :p


    Wenn du was reinigen möchtest ist Zitrone zu empfehlen, natürlich ohne Tiere im Becken.

    :twisted:
    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.

  • Hallo,

    vorab: den anderen geht es gut. Kaum zu glauben wie oft ich da jetzt nachschaue. Gedacht waren sie als "pflegeleichte" Haustiere für die Kids und jetzt hängt mein Herz an den Tierchen u ich stelle 1000 Warum-Fragen.

    Googel hatte ich versucht. Aber meine Stichworteingabe "Mehltau/Stabheuschrecken" war nicht zielführend. (Ich stelle inzwischen fest, dass ich unter dem lateinischen Namen der Kleinen insgesamt mehr Informationen finde.)

    Hintergrund meiner letzten Fragen war die Sorge, dass es eventuell doch falsche Haltung war u eine zu hohe Luftfeuchtigkeit im Terrarium (tägliches Sprühen) die Erkrankung begünstigt hat.

    Auf Essig war ich auch nur gekommen, weil ich gelesen habe, dass manche das zum Reinigen der Terrariumscheiben einsetzen. Durchführen wollte ich das nicht mit Tieren o Pflanzen drin.

    Danke für Ihre ausführlichen Informationen und Hinweise. Nach unzähligen frustrierenden Versuchen im Netz Infos zu finden, die über Grundschulniveau liegen, sind Sie eine sehr kompetente Anlaufstelle. (5 von 5 Sternen ?)

    LG Da Cin

  • Hi,

    solltest du weitere Fragen haben einfach fragen, viele Mantidenhalter haben/hatten auch Phasmiden.

    Aber wir haben hier im Forum einen eigenen Unterbereich für Phasmiden. (einfach draufklicken das bringt dich hin)


    Zu deinen Ramulus sei angemerkt die legen gern mal so 10 Eier am Tag die dann auch fast alle schlüpfen, also schau das du regelmäßig den Bodengrund vernichtest. Ausser du hast Fische oder ähnliches die die gern fressen natürlich.


    Das du zu Mehltau an Phasmiden nicht viel findest ist kein Zufall, im Gegensatz zu Schmetterlingen und Käfern wird der von Phasmiden meist problemlos vertragen (ich hab tbh auch kein Problem den zu verfüttern wenn ich ihn seh).
    Bei Raupen ist er zum Teil gefürchtet und deswegen werden/wurden da oft Brombeer, Rose und Co. als Problemfutter erklärt.


    glg Simon :P

    :twisted:
    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.

  • DA CIn

    Jupp, so ein kleines Habitat wie Glasterrarium ist mit LF schnell übersättigt,erst recht wenn Pflanzen eingebracht werden.

    Ich halte von diesen analogen Anzeigern überhaupt nichts, die elektronischen sind sehr viel genauer mit automatischer Tag und Nacht absenkung und akkustischer Überwachung.

    MfG

    Peter

  • Hallo,

    ja die Sache mit der "Geburtenregulierung" wird nicht mehr lange dauern. Die Kiddies haben schon mal den worst case aufs Jahr hochgerechnet. Ich hoffe wir werden dem Herr und haben uns nicht die 8. Plage Ägyptens ins Haus geholt ?.

    LG Da Cin

  • Hi,

    Ne ist halb so wild, einfach alle 3 Wochen spätestens Eier vernichten dann is alles gut uns selbst wennst es übersiehst kannst den Überschuss frosten und im Dorfteich den Fischen füttern ;)


    glg Simon :P

    :twisted:
    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.