Mantis religiosa in Wien

  • Hi,

    Das ist eine weibliche M. religiosa.


    Die sind in Wien recht oft anzutreffen. Aber immer wieder schön.


    Wenn du möchtest kannst du den Fund auf einer Meldeplattform (z. B. inaturalist.org) melden.


    Glg Simon :P

    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.

    :twisted:

    Die Kultur von Honigbienen ist kein Naturschutz.

  • Danke für eure Antworten!

    Ich habe mich sooo gefreut, dass ich dieses schöne Tier sehen durfte (jetzt, wo ich keine Angst mehr vor Gottesanbeterinnen habe ^^)


    LG Maja

  • Hi,

    Das Nächste Ziel ist dann eine Sichtung von Saga pedo ;)


    Die gibts in eurer Gegend auch und sind nochmal ein Stück eindrucksvoller.


    Wenn du mal ne Exkursion machen willst wo du Mantis religiosa in größeren Mengen findest empfehle ich die Perchtoldsdorfer Heide und die Hundsheimer Berge.


    Glg Simon :P

    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.

    :twisted:

    Die Kultur von Honigbienen ist kein Naturschutz.

  • Guten Morgen,

    die Perchtoldsdorfer Heide ist ganz in der Nähe, dann gemma demnächst dort spazieren - warum kennst du dich hier eigentlich so gut aus 🤔?

    Hundsheimer Berge muss ich gleich Mal auf der Karte suchen...!

    Das mit dem Melden werd ich mir auch anschauen, ich melde bereits Wildtiere allgemein in Wien 8)


    Schönen Tag!

    LG Maja

  • Moin...


    Er kennt sich da so gut aus, weil wir selber aus Österreich sind und mehr oder weniger regelmäßig zum Viechersuchen und Fotomachen zur Heide fahren. Dat 1.0 hat übrigens auch ne neue Kamera, also werden wir in nicht allzu ferner Zukunft vermutlich auch mal wieder in der Gegend sein ;)


    Das mit der Melderei ist übrigens easy, was das Portal angeht das Fichte genannt hat: Geh mal in den Appstore und such nach "inaturalist" - da kannst direkt vom Handy aus knipsen und hochladen (die genauen Fundorte von Mantis religiosa und Saga pedo werden von der App übrigens versteckt, um Wilderei vorzubeugen).


    -Kraehe

  • Hi,

    Genau ich kenn mich dort so gut aus weil ich ein Nerd bin und meine Jugend dort mit dem beobachten von M. r. vergeudet hab ;)


    Meine Ferien bestanden oft daraus das ich mit dem Rad nach Linz gefahren bin, mit dem Zug nach Wien und dann zur Heide.

    Dort hab ich übernachtet bis mich ein Ranger verjagt hatt oder meine Eltern wieder was von mir sehen wollten.


    Die Perchtoldsdorfer Heide ist Österreichs dichtest besiedeltes Habitat von M. r. und Saga pedo.

    Aber auch die schiere Anzahl an anderen Orthopteren ist gewaltig.

    Ich empfehl jedem nen Ausflug dorthin.

    Auch der Lainzer Tiergarten ist super wenn man auf Heuschrecken, Falter usw. steht.


    Heuer gab es auf der Heide übrigens schon 4 Sichtungen von Mantispa styriaca.

    Ich persönlich träum davon mal eine lebendig zu finden, was aber nicht so einfach ist. Vorallem weil man Privat dort nicht leuchten darf (ich sollte Student werden...).


    Glg Simon :P

    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.

    :twisted:

    Die Kultur von Honigbienen ist kein Naturschutz.

  • Hey, also "Zeit vergeudet" würde ich im Zusammenhang mit Tierbeobachtungen nicht verwenden ^^ das ist eine spannende und wichtige Sache!


    Ich geh jeden Tag mit meinem Hund im Wald, der Natur spazieren und schau mir alle Pflanzen und Tiere an...

    Mein Hund sucht derweil Mausi 😂

    Und jetzt geht's los, Arbeit fertig, spazieren gehen 🌳🌲🌹☀️🦎🐀🦗🐞🦋😊