Beiträge von Kraehe

    Moin...


    "Mollig" ist aber sehr nett ausgedrückt, das arme Viech ist schlicht und ergreifend fett. Wenn andere Tiere sich in der selben Zeitspanne 2x gehäutet haben (also 4Wochen+ seit Adulthäutung) ist zwar davon auszugehen dass sie schon Oothekenmaterial eingelagert hat, aber hör um Gottes Willen bitte auf das Tier zu füttern bis es wieder 'ne halbwegs normale Form hat X/


    Neue Themen kann man btw hier erstellen:


    3.jpg


    ..und genau so wie hier ist der Button in allen anderen Unterbereichen platziert. So gut versteckt fänd ich das gar nicht mal :whistling:


    -Kraehe

    Moin...


    Ich weiß nicht, sollte die Futterversorgung nicht abgeklärt sein *bevor* man sich so ein Tier zulegt? Also auch dass man gelegentlich (grad im Winter) Futter kaufen muss?

    Im Winter wirst Du allgemein Probleme haben, Draußen noch irgendwas Fliegendes zu finden, das als Futter herhalten kann. Als Plan B gehen aber auch kleine Heuschrecken ausm Zooladen.


    Außer, deine Eltern haben allgemein was dagegen, dass Du Futter kaufst... in dem Fall geh mal in den Keller und such dir ein paar Spinnen. Aber nur unter Aufsicht verfüttern und die Spinnen müssen kleiner sein als deine Mantide.


    Dravn P.wahlbergii nehmen fliegendes Futter bereitwilliger an als laufendes Futter, zudem ists ne relativ kleine Art. Die kriegt man also durchaus auch dauerhaft mit Fliegen satt, davon brauchen sie halt mehr als Heuschrecken.


    -Kraehe

    Moin...


    Wie ist die denn überhaupt da raus gekommen? Da muss sie schon Hilfe bei gehabt haben :P


    Tun kannst Du gar nix. Halt die Augen offen.

    Mantiden suchen hohe und helle Plätze auf, wenn sie nicht irgendwo runterfallen. Schau also regelmäßig hinter Möbeln und an den Fenstern (auch in Vorhangfalten) nach. Ein exotischer Fundplatz eines Männchens nach Frei-im-Zimmer-Verpaarung war mal die Rückseite des TV (er wollte da wohl rein und ein Star werden...).


    -Kraehe

    Moin...


    Woher die Annahme, dass die Augen nicht funktionieren? Weil sie vor dem Futter zurückschreckt? Dazu wär's auch interessant mit was Du fütterst und wie die Fütterungsversuche aussehen. Wenn man den Tieren zu sehr 'auf den Keks geht' und ihnen immer wieder das Futtertier vor die Nase schiebt oder mit der Pinzette vor ihnen rumfuchtelt, reagieren sie oft gestresst und wehren nur noch ab.


    Leider erkennt man auf den Fotos außerdem genau das, was Du uns zeigen willst, eher nicht. Man erkennt zwar, dass eins der Augen anders aussieht als das Andere, aber das wars leider.


    Futterpausen direkt vor und nach der Häutung sind normal. Anfüttern mit Honig ist ok aber bitte übertreib es damit nicht.

    Blepharopsis sind, so ich mich nicht irre, eher auf Fluginsekten spezialisiert. Wirf ihr also eine Hand voll Fliegen oder Falter ins Terrarium und lass sie mal machen. Wenn Du ihr vorher schon Honig gegeben hast, hat sie kurzfristig eh etwas "Zusatzpower"..wenn du das Honiggemisch drin lässt (oder bestenfalls etwas Klo-/Küchenpapier damit tränkst, damit sie nicht drin ersaufen können) haben die Fliegen auch noch was zu fressen und leben etwas länger.


    -Kraehe

    Moin...


    Ich seh leider die Bilder nicht, daher kann ich die nicht bewerten ?( Sorry schonmal dafür.


    Generell, ich finds schonmal "stark" dass Du überhaupt ein Tier mit Häutungsfehler bekommen hast. Grad bei Einzelmantiden geben wir sicher keine Tiere mit fehlenden Beinen her und ich versteh beim besten Willen nicht was der Napf, vom dem Du das Tier hast, sich dabei gedacht hat :pillepalle:


    Einzelne Beine können die Tiere sich aber einfach abreissen, grad beim Häuten passiert das immer wieder mal.


    Wenn das Tier jetzt L5 ist, hat es noch ein paar Häutungen vor sich.

    Abgerissene Beine regenerieren in der Regel innerhalb von 2, spätestens 3 Häutungen so weit dass man sie kaum bis gar nicht mehr vom Original unterscheiden kann (Regenerate sind immer etwas "schwächer" und um 1 Tarsenglied kürzer als 'Originale').

    Auch wenn er das Bein nicht mehr regenerieren würde, könnte er als Dreibein ein schönes Leben führen. Solange er selbstständig sitzt, fängt und frisst hätte ich da gar keine Sorgen ;)


    Die Haltungsbedingungen passen im Großen und Ganzen, da brauchst Du eigentlich nichts ändern. Nur die Luftfeuchtigkeit könnte aber minimal höher sein (eher so 60-70% am Tag, 50% ist schon an der unteren Grenze).


    Solltest Du Angst haben dass er sich an der Stelle "irgendwas einfängt", halt ihn vorübergehend etwas trockener und beobachte. Solange die Bruchstelle nicht schwarz wird, ist aber alles ok.


    -Kraehe

    Moin...

    Wies mim Alter aussieht weis ichs in Deutschland net, in Österreich darfst mit 12 Geschäfte bis 50€ abschliesen und ab 14 bist du Gerichtsfähig.

    In D ist man bis 7 Jahre nicht geschäftsfähig, ab dem 7ten Geburtstag bedingt/beschränkt geschäftsfähig und ab 18ten unbeschränkt geschäftsfähig.

    (Gerichtsfähig ist man ab 14, mit spätestens 21 kommt dann auch nicht mehr das Jugendstrafrecht zum greifen, aber das ist ein anderes Thema ;P )


    Zur Geschäftsfähigkeit von Minderjährigen wird meist als Erstes der sogenannte "Taschengeldparagraph" (§110 BGB) herangezogen. Klare Zahlen gibt's hier nicht, es heißt "wenn der Minderjährige die vertragsmäßige Leistung mit Mitteln bewirkt, die ihm zu diesem Zweck oder zu freier Verfügung stehen". Das gilt hauptsächlich für Einkäufe, kann aber auch für Tauschgeschäfte oder eben Verkäufe gelten.

    Achtung, die Eltern können einem solchen "Taschengeldgeschäft" auch nachträglich noch die Zustimmung entziehen!

    In §108 BGB heißt es dazu insbesondere:

    "Schließt der Minderjährige einen Vertrag ohne die erforderliche Einwilligung des gesetzlichen Vertreters, so hängt die Wirksamkeit des Vertrags von der Genehmigung des Vertreters ab." Das heißt z.B. - wenn Du dein Fahrrad verkaufst, deine Eltern damit aber (wenn auch erst im Nachhinein) nicht einverstanden sind, muss der Käufer das Fahrrad, und Du den vereinbarten Kaufpreis zurückgeben. Vice Versa könnten Dich deine Eltern auch zwingen, die Playstation zurück zu geben, die Du von deinem Geburtstagsgeld gekauft hast, wenn sie nicht damit einverstanden sind dass Du dir den ganzen Tag Ballerspiele reinziehst oder so ^^


    Das Wichtigste an der Sache ist also, dass Du vorher kurz mit deinen Eltern sprichst, ob die eh nichts dagegen haben, dass Du ein paar Tiere verkaufst ;)


    Die Gewerbe- und Steuerfreibeträge sind im Internet je nach Plattform eher unterschiedlich geregelt, das Internetrecht ist in D leider nicht besonders ausgereift. Via Eb*y (die Autkionsplattform, nicht das Kleinanzeigenportal) wird man z.B. als Händler geführt und muss Steuern abführen, sobald man einen Umsatz von 600€ pro Jahr überschreitet.

    Solange Du dich auf Kleinanzeigenportale oder Abgaben via FB beschränkst (die bislang nicht kontrolliert werden) und keine semiprofessionelle Shopseite aufziehst sollte es dahingehend keine Probleme geben.


    Wie die gesetzliche Regelung für Maximalbeträgen ohne Versteuerung bei "offline-Privatverkäufen" aussieht weiß ich zugegeben aber auch nicht. Solange Du keine regelmäßigen, großen Kontobewegungen hast (also monatlich eingehenden Geldfluss in dreistelliger Höhe oder mehr, abgesehen von Lohn oder Ausbildungsvergütung natürlich) wird da aber keiner nachfragen. Mit ein paar Gottesanbeterinnen kommt man da aber vermutlich eh nicht drüber.


    [Ganz am Ende möchte ich noch kurz darauf hinweisen, dass es sich bei oben geschriebenem Text nicht um eine gültige Rechtsberatung handelt, und ich deshalb nicht haftbar gemacht werden kann ;-* ]


    -Kraehe

    Moin...


    Mantiden sind Lauerjäger. Dass die nicht fröhlich singend durch Terrarium hüpfen ist ganz normal ;p

    Um den Zustand des Tieres einschätzen zu können wär ein Foto trotzdem super.


    Mit der Temperatur darfst du aber noch ein Stück hochfahren. Was Du da hast ist eher am unteren Ende und darunter, 27-28°C darfs schon haben.


    -Kraehe

    Moin...


    Hast Du bei der Züchterin, von der Du die Kleinen holst, gefragt wie sie die Tiere hält? -> Am Besten einfach das nachahmen.

    Ansonsten stammen die Tiere aus Afrika, solltest Du nicht wissen wie der Stamm allgemein gehalten wird/wurde, solltest Du dich eventuell etwas an den Klimabedingungen des Herkunftslandes orientieren. Aus dem Gefühl raus hätte ich gesagt, 16°C Nachttemperatur sollte den Tieren nicht unbedingt etwas ausmachen wenn die Tagestemperaturen passen. Sehr viel weiter würde ich es aber nicht absacken lassen.


    Bezüglich der Futtergröße ist das immer so 'ne Gretchenfrage. ;) Manche Mantiden sind feig und brauchen länger kleineres Futter, manche sind mutiger und nehmen schon früher größeres Futter. Das am Larvenstadium auszumachen ist immer so 'ne Sache... Auch wenn man im Groben sagen kann "Ab Lx sollte Futter Y schon genommen werden" - wer weiß schon, ob sie richtig gezählt hat?

    Gängige Zählfehler sind z.B. einfach das 'verpassen' von Häutungen (womit man manchmal ältere Tiere kriegt als gedacht) oder 'grob schätzen' wenn man einfach nicht gezählt hat (sollte man zwar fairnesshalber dazu sagen, tun die Meisten aber nicht). Manche zählen auch das Prälarvenstadium als erstes Larvenstadium, und das Abstreifen der Prälarvenhaut als erste Häutung - womit die Biester die WIR als L1 hergeben, bei diesen Leuten dann schon L2 sind.

    Mach die notwendige Futtergröße also am Besten immer von den Tieren selbst abhängig, und nicht vom Papier auf dems geschrieben steht.


    In einem 30er-Würfel bitte keine Gruppenhaltung anfangen. Vielleicht kannst Du Larvenaufzucht im 30er mal ausprobieren wenn Du deine ersten eigenen Nachzuchten hast, aber mir wäre bei nur 4 Tieren das Kannibalismusrisiko viel zu groß.


    Mit den Haltungsbedingungen rumspielen um die Entwicklung zu verzögern kann ich in dem Sinne nicht unterstützen. Kann zwar klappen, muss aber nicht.

    Wenn Du jüngere Männer haben willst, hättest Du das auch gleich so bestellen können :P verringerte Temperaturen können sich halt negativ auf die Tiere auswirken, bedenke bitte dass Gottesanbeterinnen keine eigene Körperwärme haben, und auf die Umgebungstemperatur angewiesen sind. Temperaturangaben in Halteberichten "22-32°C" o.Ä. sind nicht so gedacht, dass man sich aussuchen kann wie es einem am Besten passt, sondern als Temperaturverlauf "von Tag zu Nacht" zu lesen. Deshalb unterscheiden sich diese Angaben teilweise auch so sehr.


    Zur Verpaarung sind wir wieder beim Thema: Mit nur 4 Tieren wäre mir bei einer dauerhaften Gruppenhaltung die Kannibalismusgefahr zu groß. Auch so wird bei gruppentauglichen Tieren meist empfohlen, Männchen und Weibchen zu trennen, da die Männchen durchaus ins Beutespektrum der Weiber fallen können. Hier also wieder, anfüttern, zusammensetzen und trennen... Wenn Du mehr als (optimalerweise) 2-3 Männchen auf 1 Weibchen zur Verfügung hast, kannst Du es ja mal ausprobieren...bis dahin würd ich eher auf Nummer sicher gehen.


    -Kraehe

    Moin...

    Mir ist da nur selbst ein Malheur mit einer Heizlampe zu nah am Terrarium und dem Sprühen passiert, wodurch ein kleiner Riss drin ist. Aber das war meine Schuld. Auf diesem Wege deshalb: Genug Abstand zwischen Terrarium und Lampe lassen, sonst knackt es gewaltig!

    Wir haben seit Jahren die Heizlampen auf den großen Schlangenbecken direkt aufgelegt (im Reflektorschirm - ohne (nennenswerten) Abstand) und es ist noch nie was passiert.

    Das Glas erwärmt sich auch mit Abstand zur Lampe, und wie warmes Glas auf kaltes Wasser reagiert wissen glaub ich die Meisten..


    Die Warnung sollte/könnte also eher lauten: Nicht das warme Glas mit kaltem Wasser ansprühen! ;)


    -Kraehe

    Moin...


    Auch wenn die Viecher Orchideenmantis heißen, sind sie nicht auf 'ne Orchidee angewiesen - ganz im Gegenteil ;) die meisten Orchideen mögens zudem nicht, eingetopft zu werden. (Und ich hatte im Terrarium noch nie Glück mit den Dingern.)

    Solltest Du's trotzdem unbedingt wollen weil Du das halt so willst, kann Dir sicher noch wer Anders einen Rat geben.


    Analoge Messtechnik ist schon ok, solltest Du unsicher sein ob die Werte passen hol Dir einfach ein Ersatzgerät dazu und vergleich die gemessenen Werte. Obs nun 2-3% LFR auf oder ab sind, ist im Regelfall dann nicht weiter wild wenn die generelle Richtung in Kombination mit der Temperatur passt. Ich hatte für feste Installationen noch selten digitale Messtechnik im Einsatz.


    -Kraehe

    Moin Carmen,

    Merle, wie lange hat deine Kunststoffgaze gehalten. Die meisten gehen halt über kurz oder lange in die Knie?

    über ca 3 Mantidenleben lang habens gehalten...dann wurden die Becken grundgereinigt und die Gaze sowieso ausgetauscht, weil die voller Fliegenmist und Heuschreckenkotze auch nimmer so doll anzusehen war :P

    Wenn sich an hochwertigerer Gaze keine Flecken sammeln, chapeau! Aber vermutlich würd die spätestens nach der dritten Mantide aus demselben Grund rausfliegen wie die günstige Gaze.


    Achja, ich hatte immer 'handelsübliche Fliegengaze aus dem Baumarkt' die aus Stoff war (also zumindest feineres/weicheres Gewebe als die sperrigen Kunststoffgazen die Dir sicher grad im Kopf rumgeistern), der wird nicht so leicht porös. Vielleicht hätt ich das dazu sagen sollen ^^


    -Kraehe

    Moin...

    Wie sieht das eigentlich aus mit der Gaze? Edelstahl sollte man am Deckel vermeiden, da sich das Tier daran verletzen könnte, richtig

    Da gibts auch Unterschiede. Nicht jede Metallgaze ist böse und nicht jede Kunststoffgaze toll ;)

    Guck dir das verarbeitete Material einfach genau an. Wenns geflochtener, runder(!) Draht ist, ist auch Metallgaze harmlos. Sobald der Draht flach/platt ist oder das Edestahl ausgestanzt, können scharfe Kanten vorhanden sein an denen die Tiere sich die Tarsen abreissen können.

    Solltest Du dir unsicher sein, ist von Innen Kunststoffgaze drüber immer die beste Option. Die sollte aber nicht ZU feinmaschig sein, sonst kann die sich evtl. negativ auf die Belüftung auswirken. Bei Tieren, die nicht mehr auf Drosophila angewiesen sind, reicht das handelsübliche Fliegengitter aus dem Baumarkt. (Würd es auch bei Kleineren, aber da tanzen Dir dann halt die Fliegen ausm Becken ;) )


    Solange noch Drosophila verfüttert werden, ist die Unterbringung von Einzeltieren in einem kleineren Aufzuchtwürfel übrigens die beste Alternative. Hat man eine ganze Gruppe, würd ich schon an ein Terrarium überlegen, bei kleinen Einzeltieren muss man ansonsten nur unverhältnismässig viel Futter einbringen damit die Tiere es finden.


    Diese Ideen mit Organza und Fliegennetz drüber sind auch eher suboptimal (handelsübliches Fliegengitter ist nicht Drosodicht, nur als Hinweis). Wenns wirklich auf so eine Lösung rauslaufen sollte, benutz zur Absicherung lieber Pollenvlies (und kleb das dann auf jeder Seite ordentlich fest). Nur drüberlegen oder locker draufspannen reicht da nicht, Drosos kommen überall rein und raus wo auch nur der minimalste Spalt ist (...wie viele halbvolle Essigflaschen ich deswegen schon zur Drosofallenfüllung gestiftet hab... seufz... ).


    -Kraehe

    Moin...


    Achso. Na, wenn man nur ein Einzeltier halten will, ist's egal obs eine Sphodromantis lineola oder gastrica ist. Wie Du schon sagst, optisch sind sie nahezu identisch und auch in den Haltungsbedingungen unterscheiden sie sich nicht besonders (sind ja beides Afrikaner, nur aus verschiedenen Landstrichen).


    Wirklich interessant/wichtig wird die genaue Art erst, wenn man schon ein Tier daheim sitzen hat, und ein Zweites zur Zucht brauchen würde ;)


    -Kraehe

    Ein etwas verspätetes Moin...


    Der hauptsächliche Unterschied sind der ursprüngliche Fundort sowie der Geschlechtsapparat. Ein Genitalpräparat zur Bestimmung kann man aber erst am toten Tier machen.


    Optisch gibt's laut Hörensagen nur marginale Unterschiede, da ich beide Arten noch nicht hatte, kann ich dazu leider nix sagen.


    Gibt's denn 'nen bestimmten Grund für die Frage?


    -Kraehe

    Offener Blutkreislauf bedeutet dass die Tiere, anders als Menschen oder andere Wirbeltiere, keine Adern haben. Ihr "Blut" wird nicht in einem geschlossenen Blutkreislauf transportiert, sondern durch den gesamten Körper.

    Das ist bei allen Tieren so, die ein Exoskelett haben - also auch bei Phasmiden.


    Google mal nach Erklärungen des Blutkreislaufs bei Spinnen - da sind ein paar sehr gute Erklärungen im Umlauf.


    -Kraehe