Idolomantis gestresst?

  • Hallo miteinander,

    Seid gestern habe ich ein Idolomantis Diabolica Pärchen, welches ich gestern getrennt voneinander in je ein eigenes Terra gesetzt habe. Das Männchen hockt in einem 30x20x40 (LxTxH) und das Weibchen in einem 30x30x50 Terrarium.

    Temperatur liegt bei beiden am heißesten Punkt um die 32-35 Grad und Luftfeuchtigkeit ist ca 40 %. Heizen tu ich mit je 1 25 Watt Strahler und einer Leuchtstoffröhre.

    Kletteräste sind reichlich vorhanden und trotzdem genug freie Fläche für die Häutung.

    Heute Turnen beide auf den höchsten Ästen herum und versuchen ständig an die Decke zu kommen. Da ich gelesen habe dass man ihnen wegen Absturzgefahr die Möglichkeit nehmen soll an der Decke zu laufen hab ich die Äste so angeordnet, dass sie da nicht hoch kommen.

    Da Idolomantiden ja als sehr stressempfindlich gelten hab ich jetzt Sorge, dass die gestresst sind weil sie nicht hoch kommen und dran sterben können :( kann das sein das sowas passiert? Sind beide L3. Haben auch noch nichts gefressen, denke aber das liegt an dem Transportstress von gestern und /oder dass sie noch satt sind (Abdomen bei beiden sehr voll)

    Weiß jemand was ich noch machen könnte um es beiden recht zu machen? Vielen Dank im Voraus

  • die Decke begehbar machen. Das man ihnen diese nehmen muss damit sie sich nicht fehlhäuten ist Quatsch. Das schaffen die an jedem beliebigem Ast...

    Die Tiere zieht es immer an die Decke. Womöglich legt sich der Drang in sehr hohen Becken oder wenn man ihnen passende Plätze tiefer anbietet, aber an sich ist die Decke der beste Platz für sie. Mindestens eine begehbare Rückwand und die Decke mit vielen aufgeklebten Ästen reicht denen vollkommen. Weitere Äste sind nur Geschmacksache und werden von den Tieren selten benutzt

  • Was für Decken hast du in den Becken ?


    Es gibt mehrere Möglichkeiten des Nachrüstens. Äste wären eine Möglichkeit oder Antirutschmatten. Du kannst direkt an die Decke kleben mit Silikon (was am einfachsten ist, wenn das Becken auf dem Kopf steht) oder einen Rahmen basteln (aus Mamutgeflecht, Kleiderbügel oder anderes Geeignetes) auf welchem du die Aststücke mit Silikon, Draht oder Heißkleber befestigst. RoyalTS hat mal ein Bild eingestellt, fand es nur nicht auf die Schnelle

  • Ich habe ganz normale Glasdecken mit ca 5 cm breiten Lüftungsgitter. Dadurch dass ich die Schiebetür ausgetauscht habe mit Meshgitter, ist da nun die gute Luftzirkulation gewährleistet, was ja für die Idolomantiden gut sein soll.

    Aber ich wollte eh wenn sie größer sind die Decke umgestalten mit mehreren Ästen, sodass sie an der Decke laufen können ohne ihre Tarsen am Gitter zu verletzen. Hast du Erfahrung gemacht mit Textilnetz um die Decke begehbar zu machen? Hab Da nur Angst dass das zum kokeln anfangen könnte

  • zuviel Lüftung wirkt sich auch negativ auf die Luffeuchte aus. Habe selbst bei meinen Empusidenbecken "nur" 10cm breite Decken- und Frontlüftungen aus Alugaze (in der Front).


    Bist du Quereinsteiger bei den Mantiden ?


    Textilgaze geht auch solange sie nicht zu arg durchhängt. Die Äste werden aber bevorzugt genuzt. Selbst verwende ich eine Decke aus Siebdruckgaze (Polyester) mit aufgeklebten Ästen und Staudenteilen. Im Nachhinein würde ich aber wieder auf Alugaze nur über den Lüftungsbereich umbauen und den Tieren die Decke auch nur mittels der Astmethode begehbar halten

  • Okay bis jetzt sind die beiden ja noch L3 und brauchen nicht allzuviel LF aber später wird das auf jeden Fall wichtig sein für die Imaginalhäutung.

    Nein Quereinsteiger nicht habe bereits viele Erfahrungen mit Mantiden , es sind nur meine ersten Idolomantiden und ich möchte natürlich alles richtig machen um den Tieren ein gutes langes und gesundes Leben zu ermöglichen. Hab mich jetzt über ein halbes Jahr lang informiert, mit Züchtern gesprochen und es nun mal gewagt nach ewigen hin und her. Trotzdem ist es mir immer lieb noch weitere Infos zu bekommen von erfahrenen haltern ;)

    Das klingt sehr gut mit den Ästen, hast du da zufällig ein Foto davon?

    Ich will halt die Lüftungsgitter überdecken und versuche es schon dauern hin zu bekommen. Will nach möglichkeit nur erstmal meine beiden nicht mehr stressen, nicht dass die mir an zu viel rumgefuhrwerkel im Terra sterben

  • Foto dauert ein paar Tage je wie ich die Muße zu finde (mein Handy schaltet nicht mehr scharf, heißt alles über Kamera auf Laptop usw).


    Die Lüftungsgitter würde ich nicht groß abdecken. Kommt so eh kaum Luft schon durch und wenn sie andere Haltepunkte haben nutzen sie diese auch nicht so gerne.


    Das sie durch Hektik versterben ist eine der vielen Irrglauben um die Art. Was auch einer ist das die kleinen Larven es sehr trocken bräuchten. Nur als Beispiel, Fraya zog ihre mit Pflanzen und Schaben durch 😉

    Vielleicht auch ein interessanter Bericht für dich von ihr um ihr damaliges Styrodurbecken 😊