Mantis religiosa Wien

  • Musste Tettigonia googeln - Ja, diese "Heupferde" meine ich!


    So ein Tier ist mir Abends im Wohnzimmer durch die Balkontür Mal in die Haare geflogen - SCHOCK - das war vielleicht ein Kampf, den das Tier am Ende verloren hat (ich wollte es nicht umbringen, hab's aber verletzt beim Versuch es aus der Wohnung zu bekommen...)


    Okay, der Stachel kann mir nix tun, aber, ist der Biss von diesen großen grünen Monstern schmerzhaft?

    Wie "schnell" beissen die zu?


    Man hat ja immer Angst, vor dem, was man nicht kennt...

    Hab durch die Mantidenhaltung jetzt schon viel gelernt über Insekten - noch vor 1 Jahr hätte ich mich niemals getraut, eine Gottesanbeterin auf die Hand zu nehmen :D

    Ich denke mir halt immer, wenn mir ne kleine Wespe mit dem Stich so weh tun kann, was kann mir dann ein Heupferd tun...

    LG

    Maja

  • Hi,

    Wie gesagt es ist das selbe wie bei Mantiden, tut also schon weh.

    Aber es ist eine rein mechanische Verletzung (also ohne Gift oder ähnliches). Sozusagen tuts kurz weh aber nach wenigen Sekunden ists wieder gut, nicht wie ein Wespenstich.


    Aber Mantiden beissen deutlich schneller zu als die ganzen Langfühlerschrecken.

    Wenns dich beruhigt sogar Merle (Krähe) nimmt die auf die Hand und die hatt vor allem Angst wos ein kleines Risiko gibt. ;) (ich befürcht das war ein beziehungstechnischer Fehler, aber villeicht hilfts ja dir)


    Also wenn du ne Hierodula auf die Hand nehmen kannst ist ein Heupferd weniger riskant.

    Wenn du mal eine kleine "Schockterapie" machen möchtest kannst uns gern mal auf einer Börse besuchen (dieses Monat zum Beispiel Wiener Neustadt und Wien). Wir haben immer diverses Krabbeltier dabei, von ganz klein (Dares) bis groß und "furchterregend" (Heteropteryx) und einiges dazwischen, welche unter Aufsicht über die Hände krabbeln dürfen.

    Nicht selten sind Besucher welche zuerst nichtmal hinsehn konnten auf einmal ganz fasziniert. Vor allem Heteropteryx, Peruphasma, Phaenopharos und dergleichen sind wahre Puplikumslieblinge.


    Glg Simon :P

    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.

    :twisted:

    Die Kultur von Honigbienen ist kein Naturschutz.

  • die hatt vor allem Angst wos ein kleines Risiko gibt.

    Ich geb Dir gleich 'n kleines Risiko :lol:


    Ich möcht dazu sagen, ich frag öfter mal: "Beisst das?" - und wenn die Antwort "Ja" lautet muss ichs genauso öfter mal auch einfach nicht anfassen.

    Das aber meistens mehr weil ich keine Lust auf gebissen werden hab, der Mister das besagte Vieh schon seit ein paar Minuten nervt und ich das schon kenn dass er mir ein genervtes Vieh auf die Hand gibt und das dann MICH statt IHN beisst - nicht weil ich Angst davor hätt :P


    Die Angst (oder sehr passionierter Respekt) kommt erst dazu wenns stechen kann und (länger/stärker) weh tut. Und, vor Wespen hab ich wirklich Angst. (Der Kopf weiß dass es blöd ist, die Beine laufen trotzdem :pardon:)


    Aber er hat zumindest da recht: Langfühlerschrecken sind harmlos, und hauen erstmal mit den Beinen zu bevor sie beißen. Wenn Du sie nicht grad versucht in der Faust zu fangen und festzuhalten wollen sie eh abhauen. Vor allem die fetten Weiber mit den riesigen Legestacheln ;)


    -Kraehe

  • Ich geb Dir gleich 'n kleines Risiko :lol:


    Ihr bringt mich wirklich immer zum Lachen ^^

    Dann muss ich wohl in Zukunft etwas mutiger sein (bei Wespen klappt das niemals, da ich extrem Schiss habe!)


    Wobei ich sagen muss, dass mich meine Mantiden noch nie gebissen haben - Wenn, dann nur mit den Armen zugeschlagen, wo ich auch ganz schön erschrocken bin...


    Euch bei der Börse besuchen, tratschen und eure Tiere sehen, würde mich sehr freuen - was wird denn beim Eintritt verlangt? 3-G oder 1-G :cursing: ?

    Das ist das Einzige, was mich davon abhält...


    LG Maja