Hierodula membracea nimmt nichts mehr von der Pinzette

  • Hallo,


    ich habe zwei Hierodula Membracea vom Züchter. Gleich nach der Ankunft haben die fleißig von der Pinzette gefressen.

    Jetzt, drei Wochen später, eine davon hat sich gehäutet, nehmen die nichts mehr von der Pinzette. Sieht eher so aus als ob sie sich davor fürchten.

    Deswegen habe ich Heuschrecken direkt ins Terrarium gesetzt und siehe da, beide gingen erfolgreich auf Jagd.


    Davor habe ich mal versucht sie auf ein Holz-Sushi Stäbchen zu setzten - ist mir aber misslungen und beide haben sich versteckt.


    Jetzt meine Fragen:

    * Merken die sich das und haben vielleicht jetzt wirklich Angst vor langen Stäben bzw. Pinzetten?

    * Wenn ich das Terrarium reinige oder Umbaue - wie kriege ich die am Besten raus ohne das die sich verstecken bzw. Angst bekommen?

    * Können die Ihren Halter erkennen?

    * Wie intelligent sind die?


    Danke!

  • Hi,

    Du schriebst ja selbst vor der Häutung, wobei jetzt niemand weiß, sind die Tiere L4, L5? Wobei ab L3 Hieradula m. zu Kannibalismus neigen, je nachdem wie groß das Terra ist.

    Dann erwähnst du das sie erfolgreich alleine auf die Jagd gehen, dann belass es so und lass deine Stäbchen weg oder Pinzettenfütterung.

    Bis zu einem gewissen Grad sind sie lernfähig, erschrecken kann man Mantiden ziemlich schnell, daraus lernen sie auch in der Gruppe.


    Sie gucken auf alles was sich bewegt, ausser in der Ruhephase, ein gerade verstorbenes Futter werden sie auch in der Pinzette nicht annnehmen, das Futtertier muß schon zappeln.


    Ob Mantiden ihren Halter erkennen ist eine interressante Annahme, manche sagen Ja manche Nein.


    Meine Meinung wäre dazu, sie lernen gewisse Abläufe, der Rest ist eigentlich Instinkt, Fortpflanzungs wie Jagdtrieb. Je älter sie werden, desto gelassener sehen sie Veränderungen oder Eingriffe ins Terra, Jungtiere hingegen ist der Fluchttrieb stärker ausgebildet, schließlich ist die Überlebensrate in freier Natur durch Fressfeinde gering.


    Mantiden haben den Hang stets nach oben zu klettern, dann mußt du mit Geduld, einen Ast geschickt vor ihren Beinchen setzen und hoffen das sie da drauf klettern und dann rausholen.

    Spätestens wenn ein Weibchen einen Stammplatz in deinem Terra auserkoren hat, den wird sie dann verteidigen und gegebenfalls den Mitbewohner auffressen.


    Mfg

    Peter

  • Hi,

    wenn sie rumlaufendes Futter fressen ist das doch eh super.

    Wenn sie erschreckt reagieren wenn du ihnen Futter an der Pinzette anbietest, kann das sein das du das Futter recht flott in ihr "Gesicht" gehalten hast? Das kenn ich auch das sie da erschreckt entweder drohen oder wegstürmen. Wenn das der Fall ist einfach 10min beruhigen lassen und dann nochmal versuchen.

    Wenn du lebendes Futter an der Pinzette anbietest am besten in Schlagdistanz, da hast gute Chancen ohne sie zu verschrecken.

    Sie gucken auf alles was sich bewegt, ausser in der Ruhephase, ein gerade verstorbenes Futter werden sie auch in der Pinzette nicht annnehmen, das Futtertier muß schon zappeln.

    Hab die Erfahrung gemacht das wenn immer von der Pinzette gefüttert manche Mantiden auf alles hinhaun was an ner Pinzette hängt ;)
    Ausserdem fütter ich öfter tote Schaben die von einer andren Mantide fallen gelassen wurden, oder wenn die schabe zu groß ist halbiere ich diese auch gern. Einfach an die Mandibeln halten und sie werden schon gefressen wenn die Mantide nicht zu nervös ist.


    Aber stimmt schon am besten gefressen wird was zappelt, oder noch besser wenns flattert.


    glg Simon :P

    :twisted:
    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.

  • Hi Simon,

    also meine nehmen mal nicht zappelnde Tierchen an, da bekomm ich nen steifen Arm mit der Zeit,obwohl sie Pinzettenfütterung gewöhnt sind, in sonem großen Terra fast ein Muß, die Heuschrecken und Heimchen vermehren sich in den Blumenkübeln oder sonstwo und zeigen denen da oben den Stinkefinger.


    Schon mal bemerkt Simon? Setz mal eine Heuschrecke in irgendeine leere Box, die rennt da drin rum wie blöd.

    Setzte ich eine ins Terra mit Mantiden, checken die erstma die Lage und bewegen sich ganz langsam, wenn ich eine zu meinen Vogelspinnen setz, isses noch schlimmer und findest die dann oben auf der Kokosschale, bewegt sich sehr selten oder im 1.Gang unterwegs

    Find ich faszinierend das Verhalten, bin no ned draufkommen was dies auslöst.

    Mfg

    Peter

  • Hi,

    also ich hab eine grad sitzen die würd auf ne Schuhsohle hinhaun solangs von der Pinzette kommt.

    Hier ein Foto dazu, man sieht ein adultes quinquepatellata Weibchen beim verspeisen eines Byrsotria Weibchens.


    p1040520_passig_gemacht.jpg


    Wie man gut sieht die Beute ist deutlich zu groß als das die Mantide sie natürlich gefangen hätte, ausserdem ist die Schabe grabend/bodenbewohnend und würde einfach ignoriert werden.

    Wenn ich ihr die Schabe aber prekilled (zerstören der Ganglione mit einem Skalpell) in der Pinzette anbiete wirds sofort gefressen, würds hingegen strampeln würds nur angedroht und weggeschlagen werden.


    Die Beutefurcht ist bei Schaben ein gut und oft dokumentiertes Phänomen. Im Todeskampf hinterlassen Schaben eine chemische Signatur die anderen Schaben gefahr vermittelt (bei Schaben geht sowiso fast alles über Gerüche, Pheromone und Co.). Es wird sogar, wenn ich das recht im Kopf hab, davon ausgegangen das das einer der Mitgründe ist warum viele Spinnen Futterreste versuchen im Wasser zu entsorgen (wird jeder Vogelspinnenhalter im Terrarium schonmal gesehen haben)

    Mit Hüpfern hab ich mich nie so beschäftigt aber kann mir gut vorstellen das das Heuschrecken usw. auch drauf haben.


    glg Simon :P

    :twisted:
    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.

  • Von Schaben kenn ich das, ist auch dokumentiert von vielen Schabenzüchtern, es wird nicht nur im Todeskampf verströmt, sondern auch bei plötzlichen Eingriffen oder Veränderungen in ihren Verstecken.


    Unbedingt wissen muß ich das eh nicht mit der Beuteangst von Heimchen und Co, es ist mir nur explizit aufgefallen.


    Ist das quinquepatellata Weibchen kurz vorm Ootheke basteln?


    Mfg

    Peter

  • Hi,

    nö wird die nächsten Tage bereit sich verpaaren zu lassen, da geht noch deutlich was am Durchmesser :P

    Hab ihr aber die Schabe eh abgenommen und ans nächste Tier weitergegeben nachdems ein viertel davon gegessen hatt... die fressen blöderweise oft so viel das sie Probleme mit der fortbewegung grigen, das will ich vorm verpaaren nicht, da ich die dazu raussetz und sie sich da n Platzerl suchen muss. Wenns da zu voll is und runterfällt besteht die Gefahr dasse platzt.

    Die große Schabe hab ich ihr gegeben das du siehst das der die Größe und Unbeweglichkeit fast egal ist.


    glg Simon :P

    :twisted:
    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.