Acontista Multicolor

  • Hallo Leute,


    ich hatte mir letzte Woche eine Oothek der Art Acontista Multicolor gekauft und möchte nun einen kleinen Log führen. Da ich persönlich sehr wenige Infos zu dieser Art gefunden habe, hoffe ich natürlich auch das es dem ein oder anderen nützen wird wenn ein paar Erfahrungswerte zu dieser Art vor liegen. Bilder folgen sobald die kleinen gut erkennbar sind.


    Dienstag 31.01.2017

    Info: Die Oothek wurde am 11.01.2017 gelegt.

    Die Oothek ist angekommen und hat den Versand ohne äußerlichen Schäden überstanden. Als Behälter muss eine kleine Heimchendose herhalten bei welcher ich die Oothek mit Mehlkleber an dem Deckel befestigt hatte. Nachdem alles ausgehärtet ist wurde der Boden noch mit mehreren Lagen Küchenpapier ausgestatte, gut angefeuchtet und mit dem Deckel wieder geschlossen. Die Dose steht momentan in der Nähe eines Halogen Spots und hat in dieser Region genau 28,5°C - 29°C(gemessen mit einem Digital Thermometer).



    Mittwoch 01.02.2017

    Nichts weiter passiert, hatte lediglich nach dem aufstehen das Küchenpapier in der Dose befeuchtet. Temperatur wieder bei konstanten 28,5°C.



    Donnerstag 02.02.2017


    18:00 Uhr: konnte ich die ersten zwei Nymphen durch die Dose huschen sehen. Habe vorsichtshalber mal 2 kleine Drosophila rein geworfen welche bis jetzt noch leben, was aber passen sollte da am ersten Tag wahrscheinlich eh nichts gegessen wird.
    20:41 Uhr: die nächste Larve ist geschlüpft.


    Da ich mit dem Schlupf erst in 1 - 2 Wochen gerechnet habe, muss ich dementsprechend noch die Aufzugsbehälter fertig machen und die Nymphen umsetzen.


    Grüße,

  • Sonntag 05.02.2017


    15:40 Uhr: Am Freitag sind nochmal 6 Stück geschlüpft wovon jetzt insgesamt alle 8 leben und auch schon an die Fruchtfliegen gehen.
    Nach langem hin und her hatte ich dann beschlossen kleine Becher zu nehmen und die Kleinen dann in zweier Gruppen auf die Becher aufzuteilen. Hat natürlich den Vorteil das ich beim Füttern nur zwei Mantiden im Becher halten muss und die ganzen sch** Drosos nicht Tonnenweise wieder rausspringen wenn ich zu langsam bin, außerdem sieht man sehr schön ob auch gut gefressen wird.
    Die Temperatur habe ich jetzt bei 30°C - 31°C eingependelt und gesprüht wird täglich - morgens.


    Interessant ist auch noch zu erwähnen das diese Art im ersten Stadium wie eine kleine Ameise aussieht und diese auch täuschend echt imitiert.

  • Freitag 10.02.2017


    20:28 Uhr: Leider musste ich mich von zwei kleinen Nymphen verabschieden. Grund war das erbrechen einer braunen Flüssigkeit und dem bald darauf folgenden Tod. Quarantäne sowie wärmere/trockenere Haltung hatten kein Erfolg gezeigt. Hatte dieses Verhalten schon bei einer L2 Hierodula und laut WWW scheint das wohl eine bakterielle Infektion zu sein.


    Temperatur ist konstant bei 30°C, Gefäß wird täglich gereinigt sowie besprüht.
    Dafür scheint mir meine erste selbst angesetzte Droso Kultur keine zicken zu machen :D!


    Im Anhang noch ein leider sehr unscharfes Bild einer meiner kleinen Mantiden:

  • Dienstag 28.02.2017


    21:12 Uhr: Am Ende haben es jetzt nur noch 2 geschafft. Diese erfreuen sich jedoch bester Gesundheit und haben sich jetzt auch schon zu L3 gehäutet. Halte Sie mittlerweile zu zweit in einer kleinen Faunabox mit kleinen Ästchen und Zewa als Untergrund.


    Temperatur wie immer 30°C. Trotz all den Verlusten hat sich meine Hierodula (wahrscheinlich nur wegen dem digitalen Thermometer) zum adulten Tier gehäutet und wird nun Ihre letzten Wochen/Monate in einem frisch bepflanzten Terrarium leben.


    :-|

  • Nabend,


    kannst du mal die Haltungsbedingungen genauer beschreiben? Evtl. wäre auch ein Foto der Behausung sinnvoll. 2 von 8 ist jetzt nicht unbedingt ein guter Schnitt, da gibt es sicher noch Punkte an denen man nachbessern könnte.


    Grüße,

    Regina

  • Hallo,


    ist zwar lange her, aber evtl. Interessiert es ja noch jemand. Mittlerweile sind alle Nymphen gestorben. Zuerst hatten die Kleinen braune Flüssigkeit erbrochen und sind auch spätere daran verendet - Nach jedem Vorfall wurden alle Behälter gereinigt bzw. die Tiere umgesetzt. Habe dann auch mal weniger gesprüht und ein zwei Tage nichts gefüttert, jedoch ohne Erfolg. Futter waren wie schon erwähnt Drosos aus eigener Zucht.


    Haltung

    Gehalten wurden die Tiere bei 30° und 70% Luftfeuchtigkeit mit Toleranzen von +/- 2° bzw. 10% Luftfeuchtigkeit .

    Zuchtbehälter waren nach der L3 Häutung LxBxH (15cm, 8cm, 10cm) große Faunaboxen. Da die Deckel dieser Boxen ziemlich große Schlitze haben, wurden diese noch mit einem Damenstrumpf überzogen. Als Bodengrund zwei Lagen Zewa und als Klettermöglichkeit kleine Äste.


    Ähnliches Verhalten wurde mir auch nochmal vom Züchter bestätigt - ob das jetzt aber normal ist wage ich zu bezweifeln. Haltungsparameter wurden ebenfalls von diesem abgesegnet. Falls noch jemand eine Idee hat was dieses ominöse Erbrechen für Gründe haben kann (außer villt. schlechtes Essen oder zu hohe Luftfeuchtigkeit), bitte bescheid geben.


    Grüße,

  • .... Ich trau der Faunabox nicht, seh die immer eher als Transportbox an. Für Tiere die trockener gehalten werden, ja, aber andere . Hmmm, ist die oben erwähnte Hierodula auch eingegangen?

    Mit doppelte Belüftung , wird ja oft erwähnt, seh ich einfach als Vorteil an....zumindest bei manchen Arten. Feucht und dann noch eingeschränkt belüftet ( schlecht belüftete höhere Box und Strumpf) ..ich weiß nicht :(

  • Hallo Ihr beiden,


    cawi


    Die Hierodula ist nicht "eingegangen", diese sitzt immer noch in Ihrem Terra und macht Hierodula Dinge.

    Ich weiß das es aus meiner momentanen Position nicht glaubwürdig klingt, jedoch hatte ich mit Fauna/Droso Dosen bis jetzt bei Miomantis Paykulli, Phyllocrania paradoxa und eben Hierodula Membranacea keine Probleme. Ab einer gewissen Größe kommen natürlich alle Mantiden in ein geeignetes Terra, jedoch habe ich von den besagten Faunaboxen so viele, dass es sich anbietet dort die Nymphen zu halten.


    Seek


    Ja du verstehst es richtig. Zumal man zu dieser Art auch nicht gerade viel Infos findet und wenn dann gibt es auch keine großen Abweichungen zu meinen Haltungsparametern - weswegen ich da zuversichtlich war.


    Grüße,