BITTE DRINGEND HILFE BEI REIFEHÄUTUNG

  • Reifehäutung.jpgReifehäutungshilfe.jpgAllegra zusammen.


    Heute morgen habe ich entdeckt dass meine Orchideenmantis in ihrer Reifehäutung ist.


    Nun ist folgender Sachverhalt,sie ist fast vollkommen "durch" aber irgendwie scheinen ihre Fanggreifer im alten Kokon "festzustecken", da unter ihr genau die Flügel eine Orchideenblüte berührten wollte ich den Deckel mit der Gaze so drehen dass sie mehr Platz nach unten hat.Da löste sich alles uns sie glitt zu Boden.Jetzt habe ich sie provisorisch wieder an den Deckel befestigt.....


    Kann ich ihr helfen um ihr Fanggreife zu lösen aus der alten Hülle mit einer Pinzette oder so ?


    Aufrichtigen Dank für eure zeitnahe Antworten.


    Beste Grüsse ,

    Lucius

    GOTTESANBETERIN

    Nicht ein Sekunde magst du ohne mich sein, ich bin dein Stern, dein Leben, dann werde nun für immer mein bei Sonnenschein, wie auch bei Regen. Die Welt mit Facettenaugen zeig` ich dir, da ständig du verlangst nach mir, sollst du mich nun für ewig haben, ich vernasche dich beim nächsten Liebesakt, dass schwör ich dir und das mit Haut und Haaren.

    © Silvia Milbradt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lucius von Mantidus ()

  • Einfach ziehen wird nix, da sie wohl schon ausgehärtet ist.

    Ggf an der Engstelle der alten Haut mit einer kleinen Nagelschere o.ä. öffnen, damit die Fangarme frei kommen.


    In wie weit sie die Fangarme dann noch nutzen kann bleibt abzuwarten.

  • Aufrichtigen Dank ChrischO für die zeitnahe Antwort.


    Habe ,ohne grosse Herausforderung, mit der Pinzette sie befreien können.Sie muss sich wohl jetzt erstmal etwas erholen.Habe sie auf eine bodennahe Blüte gesetzt uns sie bewegt schon sporadisch,wenn auch etwas ungelenk, ihre beiden Fanggreifer.


    Futter hat sie nicht angenommen bisher ( hat ein Heimchen mit der Pinzette angeboten bekommen).


    Ich bin guter Dinge dass alles gut wird.

    GOTTESANBETERIN

    Nicht ein Sekunde magst du ohne mich sein, ich bin dein Stern, dein Leben, dann werde nun für immer mein bei Sonnenschein, wie auch bei Regen. Die Welt mit Facettenaugen zeig` ich dir, da ständig du verlangst nach mir, sollst du mich nun für ewig haben, ich vernasche dich beim nächsten Liebesakt, dass schwör ich dir und das mit Haut und Haaren.

    © Silvia Milbradt

  • Doch,sie mag sie.Vor der Reifehäutung hat sie immer fleissig gefressen.Sie lag auch nur noch auf der Seite,hat die Fanggreifer nicht mehr einsetzen können usw....


    Wir haben uns heute am Morgen entschieden sie zu erlösen und einzufrieren.Sie bekommt bei uns auf dem Gelände einen Ehrenplatz.

    GOTTESANBETERIN

    Nicht ein Sekunde magst du ohne mich sein, ich bin dein Stern, dein Leben, dann werde nun für immer mein bei Sonnenschein, wie auch bei Regen. Die Welt mit Facettenaugen zeig` ich dir, da ständig du verlangst nach mir, sollst du mich nun für ewig haben, ich vernasche dich beim nächsten Liebesakt, dass schwör ich dir und das mit Haut und Haaren.

    © Silvia Milbradt

  • das Bewegen bei der Häutung war ein Fehler. Der Fangapparat ist so ausgehärtet und wird womöglich nicht mehr verwendbar für das Tier sein. Kommt darauf an ob sie ihn noch selbst zu ihrem Kopf ziehen kann.

    Der Absturz selbst könnte aber auch schon genug Schaden verursacht haben. Heißt es liegt im Bereich des Möglichen das sie recht schnell wegkippt.

  • Moin,


    vom Ablauf einer Häutung bricht die alte Haut am Pronotum auf. Dann wird zuerst der Kopf "rausgezogen", dann die Fangarme und nahezu zeitgleich ein großer Teil des restlichen Körpers. Wenn allerdings der komplette Körper schon aus der alten Haut draußen ist, die Fangarme aber noch nicht, dann sind die Chancen recht gering, dass die Häutung noch gut abgeschlossen wird.

    Wenn dann sogar schon die Flügel aufgepumpt sind, dann ist es definitiv zu spät, weil die neue Haut bereits beginnt zu härten. So zumindest meine Erfahrung.


    Direkt nach der Häutung sollte man die Tiere möglichst wenig stören. Außer sehr kleinen Arten, brauchen die meisten Tiere einige Tage bis sie wieder ordentlich fressen.


    Beste Grüße,

    Regina

  • Sie wurde erlöst durch Einfrieren.Aufrichtigen Dank für eure Hinweise

    GOTTESANBETERIN

    Nicht ein Sekunde magst du ohne mich sein, ich bin dein Stern, dein Leben, dann werde nun für immer mein bei Sonnenschein, wie auch bei Regen. Die Welt mit Facettenaugen zeig` ich dir, da ständig du verlangst nach mir, sollst du mich nun für ewig haben, ich vernasche dich beim nächsten Liebesakt, dass schwör ich dir und das mit Haut und Haaren.

    © Silvia Milbradt