Destilliertes Wasser

  • Es gibt wie bei allem so viele Meinungen. Was ich von Destilliertem Wasser höre, geht von toll die Scheibe bleibt ohne Kalkflecken bis zu : es ist tödlich!


    Es ist so schwer zu wissen was stimmt und was nicht.:/

    Was ist eure Meinung und welches eure Erfahrungen.

    Liebe Grüsse Ju

    🥰 Mantiden_WG:

    🍃Wandelnde Blätter🍃 Phyllium Philippinicum🍃

    Rhompodera sp Ko Phayam 🥀

    Hierodula Patellifera 🌾

    Statilia Maculata 🦗

  • Ich habe gelesen und es wurde mir auch erklärt das man so ein sauberes Terrarium hat, keine verkalkten Scheiben. Ich habe den Tip echt schon oft bekommen auch von Züchtern die schon lange züchten und ich mache das seit dort auch so.


    Nun las ich aber das dies gefährlich für die Tiere ist .

    Ich mag das nicht das jeder was anderes erzählt und man muss dann entscheiden was stimmen könnte.

    🥰 Mantiden_WG:

    🍃Wandelnde Blätter🍃 Phyllium Philippinicum🍃

    Rhompodera sp Ko Phayam 🥀

    Hierodula Patellifera 🌾

    Statilia Maculata 🦗

  • gewisse Aussagen halten sich sehr vehement im Hobby. Leider beruht das meistens auf Unwissenheit die weitergegeben wird.


    Ein sauberes Terrarium relativ. Kommt drauf an was man möchte und wie hart ein Ausgangswasser bei einem ausfällt. Orchideen und besonders Moose vertragen keinen hohen Kalkgehalt. Zumindest bei den bestimmten "Standartorchideen" funktioniert es aber auch mit relativ hartem Wasser.

    Sauber im Bezug von Kalkreste an den Scheiben ja, aber auch destilliertes Wasser hinterlässt Wasserränder also ganz ohne regelmäßiges Putzen geht es auch hier nicht (wenn man darauf Wert legt).

    Dem Boden und den Tieren ist es egal ob sie nun hartes oder sehr weiches Wasser erhalten. Läuft mit beidem.


    Das eine Gefahr für das Tier besteht wenn es nur destilliertes Wasser erhält ist eines der Beispiele wie sich eine Aussage von Unwissenden so halten kann wenn sie als Wissen verkauft wird.

    Den Tieren macht es absolut nichts aus. Zwar befinden sich nur wenig gelöste Stoffe darin aber sie beziehen ihre Nährstoffe auch aus dem Futter. Falls es dieses Gerücht mit dem Zellenplatzen war ist es noch weiter hergeholt. Da kann schlichtweg nichts passieren und wenn du trotzdem Bedenken mit haben solltest, da ja auch Regenwasser einen gewissen Anteil an Stoffen mit sich bringt, setze dich mit dem Thema der Leitfähigkeit in der Aquaristik auseinander und salze nach Bedarf mit Aquaristik-Salzen auf (nur mit einem Leitfähigkeitsmesser !), aber da hast natürlich auch wieder mehr Rückstände an den Scheiben nach dem Abtrocknen. Dem Tier bringt es jedoch trotzdem nichts 😉


    cawi : ich bin schuldig im Sinne der Anklage. Betreibe mein Nano nur mit Destilliertem weil eine Osmose sich nicht rechnet. Aber mir geht das auch nach mit den Kanistern. Hab mir jetzt testweise aus einem einen Fliegenspender gebaut. Bin begeistert ... aber klar 2 Kanister weniger im Müll ...

  • Vielen Dank das du dir die Zeit genommen hast für deine Ausführung.

    Ich finde das Destillierte Wasser toll, bis auf die Kanister.

    Ich will einfach nichts machen was den Tieren schadet. Man liest nun echt von toll bis tödlich, dieses Risiko wollte ich nicht eingehen.

    Unser Wasser ist sehr hart, hab auch schon an einem Wasserfilter rum überlegt.


    Jetzt weiss ich schon etwas mehr.

    Es gibt so viele Aussagen in vielen Punkten die gegensätzlich sind, was es echt nicht einfacher macht.

    Liebe Grüsse Ju

    🥰 Mantiden_WG:

    🍃Wandelnde Blätter🍃 Phyllium Philippinicum🍃

    Rhompodera sp Ko Phayam 🥀

    Hierodula Patellifera 🌾

    Statilia Maculata 🦗

  • Brauch für meine Beregung auch destilliertes Wasser :)) sonst sind die Düsen am Arsch. Meine Geckos lecken das Wasser nun halt mal von den Blättern. Den Boden gieße ich mit herkömmlichem Wasser, das erstspart 4 Kanister im Monat.


    Eine kleine Osmose für Wasserhahn, habe ich mittlerweile unbenützt im Keller? Bei den Dinger muss man bedenken, dass die Hälfte des Wassers ( Trinkwasser) einfach den Gulli runterläuft. Dachte ich ich samml das auf, war etwas naiv der Gedanke 🤔 Langfristig braucht's Zuviel Lagerfläche usw. Der Mensch macht halt viel Mist und Müll um sich zu beschäftigen 😄


    Viele Grüsse

  • Nunja das Restwasser läuft wieder zurück in den Kreislauf. Ungebraucht in den Augen der EU Wasserverordnung. Im Grunde kostet es nur Geld, der Rest verliert sich in der Masse.

    Im Sommer lässt es sich zum Gießen verwenden, aber dazu muss es auch erstmal rauskommen. Läuft der Ausschuss nicht mit genug Druck das du es mit einem langem Druckschlauch bis raus legen kannst ?


    Haben hier auch relativ hartes Wasser mit einer Leitfähigkeit von etwa 800. Zwar noch nichts gegen die Betonwasser in Berlin und München, aber trotzdem recht weit oben. Duschkopf, Wasserhähne und alles was das Wasser abbekommt verkalkt schnell. Auch die Leitungen sind nicht so ohne dadurch. Zum Gießen und Sprühen (Handsprüher) der Becken reicht es aber

  • Sehr gut, dann mach ich weiter wie bis jetzt.

    Ich habe ja nicht so viele Terris, also hält sich der verbrauch ( im Moment noch) in Grenzen.

    Meinen Tieren geht es gut , das ist die Hauptsache.

    Ich danke euch sehr für eure Antworten, auch wenn es auch hier wieder unterschiedliche Meinungen gibt.

    🥰 Mantiden_WG:

    🍃Wandelnde Blätter🍃 Phyllium Philippinicum🍃

    Rhompodera sp Ko Phayam 🥀

    Hierodula Patellifera 🌾

    Statilia Maculata 🦗

  • Moin,


    Wenn es dir “nur“ darum geht etwas weicheres Wasser zu bekommen, um etwas seltener Scheiben zu putzen, dann misch doch.

    Wenn du keine Beregnungsanlage hast, dann brauchst du kein komplett destilliertes Wasser. Damit verbrauchst du etwas weniger Plastikkanister, musst weniger putzen und musst dir keine Sorgen machen.


    Alternativ wäre tatsächlich Regenwasser. Einfach ein paar Behälter aufstellen und du kannst die meiste Zeit des Jahres ganz “natürlich“ beregnen.


    Grüße,

    Regina

    "Jetzt koch ich Mama"

    Satzzeichen können Leben retten