25x25x30 Terra aus altem Aquarium

  • Hallo zusammen,


    da ich aus meiner Zeit als Aquarianer noch ein 50x30x30 Becken über habe, möchte ich mir dieses gerne zu einem Terra umbauen. Es ist nicht das erste Terra, welches DIY ist. Aber die Vorgänger waren alle aus Holz und Größer, viel größer 😉

    Gerne nochmal zum nachlesen hier und auch hier.


    Die Seitenwände, die Rückwand und der Boden sind auch schon mit einem Glasschneider geschnitten und die Bruchkanten mit einem Schleifschwamm geschliffen, dass keine scharfen kanten mehr vorhanden sind.


    Die Belüftung wird über Drosodichte Gaze erfolgen.

    Jeweils im Deckel (6cmx25cm) und in der Front (3cmx25cm), sollte es ausreichend sein oder?


    Die Front wird mit einer Falltür versehen, wie man sie von den Standard Spinnen Terrarien kennt, nur eben das eine Lüftungsfläche eingesetzt wird.


    Die größte Herausforderung ist für mich, die Glasstreben für die Front zu schneiden, ohne das mir diese beim brechen des Glases zerbricht. Es sollen 2 Streben mit je 3cmx24.2cm entstehen. Zwischen diesen, soll das Gaze geklebt werden. Auf der einen Strebe soll dann die Falltür auffliegen. So komme ich am Ende auf ca. 9cm Höhe und die Falltür bzw. Öffnung bietet genug Platz für spätere Arbeiten im Terrarium.

    Jemand einen Tipp um so schmale glasstreben zu schneiden und sauber zu brechen?


    Zunächst mal genug der Worte.

    Anbei schon mal das erste Bild des alten Aquarium. Keine Sorge, es wurde mittlerweile alles geputzt und gereinigt. 😉

    Weitere Bilder zur Bauphase folgen!


    Gruss

    Sven


    IMG_20191102_074511.jpg

  • Ich denke deine Frage ist darauf bezogen als es noch ein Aquarium gewesen ist.

    Das Bild zeigt mein damaliges Technikbecken von meinem Meerwasseraquarium.

    Da das Becken in seiner ursprünglichen Funktion einfach im Unterschrank gestanden hat, sah man die silikonnaht seinerzeit nicht.

  • Wirds bei dir also doch was mit den Mantiden? Da freu ich mich ^^


    Bei deiner Anfrage kann ich Dir leider nicht helfen. So kleine Abmessungen haben wir in Ausbildungsbetrieb nur mit einer Bruchzange (als Übungsstücke) gemacht, das ist aber extrem viel und langwieriger Aufwand und Du bräuchtest ausserdem eine Schleifscheibe für die Bruchkanten.


    Aber vielleicht gibts einen Glaser in der Nähe? Einen der, blöde gsagt, Fenster noch repariert statt direkt austauscht. In der Ausbildung haben wir von so einem öfter Glasscherben von geschnittenen Fensterscheiben geholt (für Übungsstücke). Eventuell kann der Dir dann einen Tipp geben (oder direkt schneiden, was du möchtest).


    -Kraehe

    "Ei paska punniten parane."
    (Finnisches Sprichwort)

  • Moin,


    einen Gläser hätte ich in der Nähe.

    Habe mir aber was anderes einfallen lassen, was ich am Ende genauso gut finde.


    Die Frontpartie mit der Lüftung wird aus einer 4mm Acrylglasplatte entstehen.

    Evtl. wird auch der Deckel aus Acrylglas gefertigt.


    Ist m. M. nach die einfachste Lösung.

  • Hallo,


    Ich mag so kleine Umbauten ja immer gern, fliegt weniger in Müll. Schöne Idee...

    Hast du mal durchgerechnet was dich der Umbau kostet? Nur aus reiner Neugierde, habe es selber auch schon geschafft, dass der Umbau teurer wird als neu 😀

    Gut wenn noch von deinen anderen Bauwerken was da ist, lohnt sich das sicher.




    Grüße Carmen


    P.S. Würde es klasse finden wenn du weiter berichtest. Falls es nicht zu frech ist, mich würde echt interessieren was du zum Finanziellen Aspekt sagst! Nach dem Projekt.

  • Hi,


    Ich sag mittlerweile immer "Nicht verschwenden, wieder verwenden! " [Zitat aus der Lieblingsserie meines Sohnes] 😂


    Teurer wie Kauf eines neuen Terras wird es nicht.

    Bislang belaufen sich die Kosten auf ca. 20 - 25€ für Material (Drosogaze, Kokosfaserrückwand, Acrylglas Platte und U-Profile)

    Werkzeug ist vorher schon alles vorhanden gewesen (Glasschneider, Silikon etc.)


    Für mich steht aber auch die Lust an DIY Projekten weit oben, solange die Kosten nicht wesentlich höher sind wie kauf, hab ich da meine Freude dran.


    Ich werde weiter berichten!


    Gruss

    Sven

  • Ich mach das immer folgendermaßen, Aquarium zuerst prüfen, denn der Boden sieht durch das Granulat immer sehr zerkratzt vom reinigen aus, besonders wenn manns Hochkant stellt, klebt man Korkwand isses eh wurscht.

    Ich stells Hochkant und schneid mit einem neuen Cuttermesser die obere Scheibe raus. Das geht einfach, die die Siliconfugen sind auch Dehnungsfugen, ansonsten könnte sich das Glas nicht ausdehnen und umgekehrt bei Temperaturschwankungen.

    Das herausgeschnittene Glas markiert in der Tiefe auf 2 bis 3 cm für das Belüftungsgitter, erhältlich in jedem Baumarkt.Mit dem Glasschneider das markierte ritzen, am besten mit Anschlaghilfe. Den 3 cm Rest klebt man Frontseitig ganz unten für etwaigiges Bodensubstrat.

    Als erstes holt man sich dazu auch Plastik U Profil oder auch in Alu für die Fallöffnung und Aquarium Silicon klar, keinen Kleber auf Acryl oder Wasserbasis, diese vertragen keine Feuchtigkeit.

    Dann scneidet man die Profile für das Fallglas, bis Oberkante Terra und klebt diese,fixiert diese mit Tesa am besten gleich mir Fallscheibe, man erspart sich dadurch Schleifarbeiten bis es passt,bevor man fixiert, auf leichtgängigkeit der Scheibe achten, die man auch genau schneiden sollte,scharfe Kanten nimmt man mit dem Dremel und einer Kurundscheibe, geht auch 800er Nassschleifpapier.

    Ist das Silicon trocken, entnimmt man die Fallscheibe, dreht das Terra auf den Kopf mit der noch offenen Fläche auf eine glatte Unterlage.

    Legt die Scheibe rein und schiebt diese bis zu den U Profilen der Fallscheibe,so das hinten die Öffnung für das Lochgitter frei ist.

    Nun legt man mit dem Silicon links und rechts eine dünne Fuge und kann diese noch sauber abziehen.

    Trocknen lassen und dann das Gitter anpassen und ebenso kleben. Eventuell ein Loch nicht vergessen für Kabeldurchführung Heizung, Temperaturfühler ecetera, das man in das Lochgitter noch bohrt.

    Aus einem Schrankzubehör noch nen Knopf oder ähnliches an die Fallscheibe und fertig. Es gibt noch schöne farbige Minikeile zum Fliesen verlegen, damit kann man den Spalt der Fallscheibe regulieren, wieviel Umluft, Feuchtigkeit das Terra haben soll.

    Das waren so meine Anfänge für Spinnenterrarien.