Hierodula Membranacea häutet sich nicht

  • Hey an alle,


    ich habe eine subadult Hierodula membranacea, die sich seit 1,5 Monaten nocht häutet.

    Ich verfüttere Steppengrillen, Luftfeuchte bei 45% und 21 Grad. Während iherer letzten Häutung ist sie vom Ast gefallen und ein Bein ist abgerissen. Sie kann trotzdem jagen und klettern also alles was sie brauch. Also meine Frage woran könnte es liegen, dass sie sich nicht häutet?


    Mfg Edward?

  • Hi,

    erstens ist die Luftfeuchtigkeit und Temperatur zu niedrig.

    Minimum 26-28 Grad und Luftfeuchte Tagsüber ca 75-86 %

    Nachts kannst du die Temp auf 21 Grad absenken und LF auf fast 90%.

    Du hältst sie auf Stoffwechsel zu niedrig, dann verzögert sich die Häutung.

    MfG

    Peter

  • hi Czecky,


    danke für deine Antwort, aber ich weiß nicht wie ich die gewünschte Temperatur hinbekomme. Ich habe schlechte erfahrung mit meiner Wärmelampe gehabt, weil sie die Falltür zum splittern gebracht hat.

  • Hi Johann,

    ist auch ned grad das Wahre, ne Lampe direkt vor die Falltüre zu setzen,kann dann schon vorkommen, das thermische Spannungen an der Glasscheibe entstehen.

    Wärmelampen gehören immer auf das Terra gesetzt, es geht auch seitlich, aber mit Abstand.

    Bastel dir aus einer Pappe einen Kegel.

    Einem Kreis ausschneiden, bis zur Mitte einen Schnitt, nimm das Kabel mit der Fassung, das Kabel durch die Mitte und bilde einen Kegel, die Ränder kleben.

    Dann schneidest du kleine Vierecke wo der Kegel aufsitzt und oben unterhalb der Spitze paar Löcher.

    Damit bildet sich keine Hitze von der Lampe und die Luft kann zirkulieren.

    Mit einer 25W Lampe bekommst du nur 21 Grad zusammen ohne Zimmerheizung und 11 Grad , mit 50 Watt 26-27 Grad.

    Mit Heizungsunterstützung und Zimmertemperatur von 22-24 Grad reichen 25 Watt.


    Ist das Terra mal gut warm, sollte man auch kein eiskaltes Wasser auf die Scheiben sprühen, sondern immer Zimmerwarmes Wasser.

    MfG

    Peter

  • Moin..


    Wir haben unsere Schirme (bis 75W Lichtleistung) direkt auf das Glas aufgelegt, der Schirm optimalerweise 1x quer über die Lüftung wie auf dem letzten Bild zu sehen, und es ist so seit Jahren noch nichts passiert.

    Etwas Rücksicht muss man generell drauf nehmen dass Glas reissen kann, wenn es erwärmt ist und kühl/kalt angesprüht wird. Das passiert aber auch wenn die Wärmequelle weiter weg ist.


    100W für Klein(s)tbecken sind aber definitiv zu viel, wenn die Lampe direkt aufgelegt wird. Meine Winzbecken werden mit etwa 12-25W beleuchtet und erreichen damit schmucke 27-30°C (im eher warmen Tierzimmer). Im Wohnzimmer stehend würd ich die zwei Becken vermutlich mit 50W oder weniger beheizen.

    Aber probier erstmal aus wo dich die 100W hinführen, dann siehst Du ja in welche Richtung Du korrigieren musst - Abstand oder Watt ist dann deine Entscheidung.


    Noch ein kleiner Rat: Das nächste Mal mach das Feintuning bitte bevor die Tiere da sind ;)


    -Kraehe

    "Ei paska punniten parane."
    (Finnisches Sprichwort)

  • Also hab es bei meiner aller ersten Mantis (hymenopus coronatus) erlebt, dass es sogar fast ein 1/4 Jahr bis zur Häutung dauern kann. Hatte die Anfang Oktober bekommen und hat sich zur L5 kurz nach Weihnachten gehäutet. Also keine Sorge Ausnahmen gibt es immer, noch n bisschen Geduld bald kann es soweit sein😉

  • Es gibt wieder ein Problem. Ich habe sie eben am boden ihres Terrariums gefunden sie hat sich nicht bewegt. Ich habe sie auf meine Kunstorchidee gesetzt und gebe ihr etwas wärme. Sie bewegt sich nicht und an ihrem analkanal ist eine schwarze Flüssigkeit. Gibt es irgendwelche vermutungen? Meine Vermutung sie war dabei sivh zu Häuten und ist soforr runtwr gefallen, weil sie nur 2 Beine zum festhalten hat.

    Ich machr mit sorgen um meine kleine.