Männliche Hierodula Membranacea (L6) frisst seit einer Woche nichtsmehr

  • Heyy,

    Ich habe seit etwa 5 Wochen meine zweite Gottesanbeterin (eine männliche Hierodula membranacea L6) und seit etwa einer Woche frisst er nichtsmehr. Vor zwei Wochen hat er sich gehäutet und hat danach auch nurnoch so mittelmäßig gefressen. Und nach einer Woche nach der Häutung hat er garnichtmehr gefressen. Ich hab dank einigen Tipps hier im Forum die Temperatur in dem Terrarium um einiges erhöht, allerdings hat die höhere Temperatur nichts gebracht... Sie lebt in einem 30x30x45 Terrarium und oben an der Decke des Terrariums sind es Tagsüber ca. 32°C, weiter unten im Terrarium um die 27°C. Nachts liegen die Temperaturen bei etwa 20-22°C. Die Luftfeuchtigkeit liegt tagsüber bei etwa 60% und nachts erhöht sie sich auf etwa 70-80%. Ich biete ihm jeden Tag die verschiedensten Sachen zum fressen an. Kleine, als auch mittlere Wander- und Wüstenheuschrecken, Schmeißfliegen, jegliche Falter in den verschiedensten Größen und fressen tut mein Kleiner davon garnichts. Nach den Schmeißfliegen hat er immer mal so halbherzig geschnappt und einige Male hat er sogar eine gefangen. Er hat die Fliege allerdings in seinen Fangarmen nur angeglotzt und dann wieder losgelassen. Ich weiß inzwischen echt nicht, was ich tun soll. Ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe und vorallem frage ich mich, wie man etwas bei einer Hierodula falsch machen kann. Meine männliche Sphodromantis lineola hat nie solche Probleme gehabt und ist inzwischen bald 9 Monate alt. Ich mache mir echt Sorgen um meine Hierodula. Auch wenn ich ihn noch nicht so lange hab und er "nur" ein Insekt ist, ist er trotzdem eines meiner Haustiere und mir sehr wichtig. :( Die einzige Idee, die ich hätte, wäre, dass er krank ist. Er sieht auch nicht so gut aus. Von nahen sieht es so aus, als hätte er einige kleine schwarze Punkte an der Unterseite seines Körpers. Diese Punkte sitzen genau um eine Verletzung herum, die wahrscheinlich von einer Heuschrecke stammt. Um diese Verletzung handelte es sich auch in meiner letzten Frage hier im Forum. Mir wurde allerdings gesagt, dass eine Verletzung in so einer winzigen Größe kein Problem ist. Außerdem ist mir ein etwas größerer, schwarzer Fleck am Fangarm aufgefallen, welche nur auf einer der beiden Fangarme ist. An sonsten fällt mir nurnoch eine komische Sache an meinem Tier auf und zwar, dass die Augen sehr komisch aussehen. Es sieht so aus, als wären kleine Bläschen in seinen Augen. Er kann aber noch sehen. Er dreht sich immer zu den Fliegen, sobald er sie sieht. Wisst ihr, was das Problem mit meinem Tier ist? Wird er sterben? Und können die Punkte/Flecken auf seinem Körper auf eine Krankheit oder einen Pilz hinweisen? Bin immernoch ziemlicher Anfänger bei dem Thema Gottesanbeterinnen, da es, wie gesagt, erst meine Zweite ist. :(


    LG

    Till


    Achja übrigens: Ich lese häufig, dass als erstes nach Heimchen/Grillen Verfütterung gefragt wird, beim Thema Krankheiten und Pilzen. Nein, das Tier hat noch nie ein Heimchen oder eine Grille zu Gesicht bekommen. Ich verfütter nur Schmeißfliegen, Wander- und Wüstenheuschrecken und Falter, die ich draußen oder in der Wohnung finde (ich achte darauf, dass es keine Tiere sind, die auf der Roten Liste stehen). :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Till ()

  • Hi,

    Super das du bei der Haltung so gut nachgebessert hast :thumbup:


    Leider klingt das alles eher weniger gut, im nachhinein kann man selten was "richten" wenn mal was ist.

    Im Prinzip kannst du auch nur das Tier bei bestmöglichen Bedingungen halten und hoffen das es wird. Eventuell kannst du versuchen ihn per Pinzette (oder Zahnstocher wenn keine Pinzette vorhanden) zu füttern.


    Glg Simon :P

    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.

    :twisted:

    Die Kultur von Honigbienen ist kein Naturschutz.

  • Hey,

    Danke für die schnelle Antwort! Ich habe leider bereits probiert ihn mit der Pinzette zu füttern, allerdings hat das genauso wenig funktioniert :(


    LG

    Till

  • Hallo! Versuch es mal mit einem tropfen honig auf einem Zahnstocher. Normalerweise, wenn sie gar nichts mehr fressen wollen, fressen sie zumindest das.

    Lg ina

    Hi,

    Werde ich morgen mal ausprobieren, danke für den Tipp!


    LG

    Till

  • Moin...

    Ich habe leider bereits probiert ihn mit der Pinzette zu füttern, allerdings hat das genauso wenig funktioniert

    Ich muss mal genauer nachhaken: Hast Du ein ganzes/unversehrtes Futtertier mit der Pinzette vorgehalten?


    Erfahrungshalber klappt Pinzettenfütterung am Besten wenn:

    -das Futtertier noch lebt und so gehalten wird dass es wirklich "zappelt" (z.B. an den Flügeln), um den Fangreiz zu animieren.

    -das Futtertier prekilled (z.B. Kopf zerdrückt oder in der Mitte zerteilt) wird und der Mantide der herausqillende "Gatsch" direkt an die Mandibeln gehalten wird.


    -Kraehe

  • Hey,

    Fliegen hab ich am Bein mit der Pinzette gehalten, damit sie noch rumgefliegen und rumgrzappeln konnte, aber nicht wegfliegen konnte. Bei den Heuschrecken habe ich am Hinterteil angefasst, weil ich schon einmal das Problem hatte, dass ich bei einer Heuschrecke das Bein abgerissen habe (war keine Absicht). Die Falter habe ich auch am Körper oder am Bein gepackt, weil ich die Flügel nicht verletzen wollte. Ich hab die Falter wieder rausgelassen, als mir nach 2-3 Std aufgefallen ist, dass meine Gottesanbeterin sie eh nicht frisst. Gezappelt haben aber noch alle in der Pinzette. Vorallem die Fliegen.


    LG

    Till

  • Hallo! Versuch es mal mit einem tropfen honig auf einem Zahnstocher. Normalerweise, wenn sie gar nichts mehr fressen wollen, fressen sie zumindest das.

    Lg ina

    Hi,

    Ich hab probiert ihm etwas Honig zu geben, hat aber leider nicht funktioniert. Er hat den Zahnstocher nur angeschaut, ist umgedreht und hat sich woanders hingesetzt.


    LG

    Till

  • Moin...

    Bei den Heuschrecken habe ich am Hinterteil angefasst, weil ich schon einmal das Problem hatte, dass ich bei einer Heuschrecke das Bein abgerissen habe

    Heuschrecken können Beine abwerfen und tun das auch wenn man nur einzelne Haxen festhält.


    Hat das Tier mittlerweile gefressen?

    Wenn nicht biet ihm mal wie bereits vorgeschlagen ein Futtertier prekilled an.


    -Kraehe

  • Hey...

    Naja. Sie hat in der gesamten letzten Woche nur eine Schmeißfliege gepackt bekommen und sie auch nur zur Hälfte gefressen. Soll ich einer Heuschrecke den Kopf abhacken und ihr diese dann anbieten (Klingt ein wenig brutal xD)?


    LG

    Till