Hierodula partellifera oder H. membranacea, noch Fragen bitte

  • So, nachdem ich gestern mit einer Freundin unterwegs war, die schon Terras hatte und die mir bissl das mit den Futtertieren gezeigt hat, möchte ich nun doch eine Gottesanbeterin, weil ich da das Terra auch schön mit Pflanzen einrichten kann, aber nicht zu dicht, damit sie Platz zum häuten hat.

    Für Anfänger geeignet habe ich nun u.a. die beiden gefunden.

    Verwirrend sind die Temperaturangaben, manchmal finde ich Zimmertemperatur, bei anderen Seiten 25 bis 30 Grad. Ich nehme an, wärmer ist besser, somit reicht meine Zimmertemperatur nicht mit 24 Grad.


    Das Terra wird das mit 45x45x60 sein. Kleiner möchte ich nicht, weil es auch hübsch aussehen soll.

    Wäre dafür ein Deep Dome Lampenhalter Mini (durchmesser 14 cm) geeignet und dazu eine 20 W mini Sun Lampe? Oder wäre das gleich ein Fehlkauf?


    Ansonsten wird häufig zur Luftfeuchtigkeiterhöhung Moos empfohlen, da kann ich dann ja Sphagnummoos verwenden, oder?


    Nun habe ich hier von der "Ranke aus Venezuela" gelesen, wäre die für so ein Becken geeignet?


    Ich werde jetzt in Ruhe erst mal das Becken und Zubehör bestellen und einrichten, dann schauen, daß alle Parameter passen und mich danach auf die Suche machen, ob es hier in den Zooläden diese Tiere zu kaufen gibt :)

    liebe Grüße


    Phasmi mit Betti (Hierodula quinquepatellata)

  • Hi,

    für beide Arten würd ich dir raten dich ca. bei 28° zu orientieren.

    Beide brauchen auch keine hohe Luftfeuchte. Wenn die Pflanzen drin grün sind reichts ganz leicht aus, da musst du kein Moos feucht halten.


    Gibt noch viele weitere Arten die für Anfänger super geeignet sind, aber mit Hierodula sp. machst auf alle Fälle nix falsch.


    Glg Simon :P

    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.

    :twisted:

    Die Kultur von Honigbienen ist kein Naturschutz.

  • Hi,

    kommt drauf an was du möchtest.


    Groß und grün bist mit Hierodula, Sphodromantis gut beraten.
    Parasphendale, Popa, Phyllocrania sind weitere Beispiele einfacher Gattungen. Gibt natürlich noch viele mehr.


    Eine Rückwand muss nicht sein, ist aber immer schön.
    Wichtig sind viele Haltemöglichkeiten, z.B. durch dünne Äste usw.


    Glg Simon :P

    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.

    :twisted:

    Die Kultur von Honigbienen ist kein Naturschutz.

  • Hi,

    Da können sie sich super dran festhalten, achte halt darauf das sie hoch genug angebracht werden damit sie sich problemlos häuten können.


    Ich nehm gern dünne Äste die ich in einem Bogen ins Becken reinspann. Wenn das optisch zu fad ist kann man auch auffällige Äste wie z.B. von Ulmus minor, Euonymus alatus usw. nehmen. Auch Zweige von Korkenzieherformen kommen immer gut.


    Glg Simon :P

    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.

    :twisted:

    Die Kultur von Honigbienen ist kein Naturschutz.

  • ich war heute bei uns in einem Zoogeschäft und wollte dort meine Mantide kaufen. Das war nix 8o.

    Erstens wußten sie nicht, welche Mantide es genau ist, angeblich eine Hierodula, aber als Laie will ich dann nicht einfach 'grün' kaufen.


    Eigentlich wollte ich sie nicht online kaufen wegen der Temperaturen oder wäre das jetzt dennoch möglich mit heat packs?

    liebe Grüße


    Phasmi mit Betti (Hierodula quinquepatellata)

  • Du hast dein Terra echt schön eingerichtet 🤩


    Ich habe mir ja auch Hierodula zugelegt und zwar blaue 🙈

    Ich weiß auch nicht welche Art genau. War mir aber auch nicht unbedingt so wichtig. Meine Präferenz war eher klein - damit sie noch hoffentlich lange leben, weil es mich immer so traurig macht, wenn mir eins stirbt. Und dann wollte ich keinen Postversand. Da hatte dann Glück, just als ich anfing auf Hierodulas zu schielen, hat mir der Zufall geholfen, kleine zu finden, die ich dann mit dem Auto holen konnte.


    Ich weiß nicht wie es ist bei Postversand, mit Heatpack wird aber etliches Viehzeug verschickt und auch Händler versenden so ihre Tiere...


    Solltest du zufällig Interesse an kleinen blauen Hierodulas haben, kannst du mich per privater Nachricht anschreiben, dann kann ich dir den Kontakt zu der Züchterin von meinen geben.

    Und auch wenn ich die drei noch nicht so lange habe, sie sind bisher fit und munter. Also ich kann nicht klagen. Und kleine L3/L4 hat sie wohl noch jede Menge.


    Und ansonsten, warum genau stört es dich, dass du einfach nur weißt, dass es grün ist? Also in Punkto Haltungsbedingungen dürfte das doch eigentlich keine nennenswerte Rolle spielen, oder?

    Oder geht's dir und züchten? Aber dann müsstest du ja nicht nur die gleiche Art, sondern auch eine aus dem gleichen Gebiet nehmen, damit der Stamm rein bleibt - also zumindest wenn ich Fichtes Ausführungen dazu richtig verstanden habe... Da Insekten es ja nicht so mit Inzucht haben, wären Geschwister die einfachste Möglichkeit...


    Liebe Grüße

  • Nein, nicht wegen züchten, aber da ich ja noch gar kein praktisches Wissen in der Insektenhaltung habe, möchte ich dann schon mit einem Tier beginnen, wo ich weiß, was es für eins ist und auch, wo es herkommt.

    Das in dem Laden heute war eh nervig, also die konnten mir nur sagen, Hierodula spec.

    Als Futter wollten sie mir unbedingt Heimchen andrehen, was ich nicht wollte, weil ich ja hier gelesen habe, daß das nicht gut ist. Die waren dann so aufdringlich und sagen mir dann glatt, am Tierverkauf verdienen sie nichts und wenn ich nicht noch Zubehör dazu kaufe, dann verkaufen sie mir auch die Hierodula nicht.

    Weil ich aber ja alles schon hergerichtet habe, nichts dazu brauche und mich auch nicht erpressen lasse, und es mich auch gestört hat nicht zu wissen, welche es genau ist, bin ich ohne Gottesanbeterin gegangen.

    liebe Grüße


    Phasmi mit Betti (Hierodula quinquepatellata)

  • Uih, ja da hätte ich wohl zum letzten Mal was gekauft. Auf so Erpressernummern hätte ich ja gar keine Böcke.


    Gut, dass der Fachhandel nicht unbedingt immer durch Fachwissen glänzt, ist auch nichts neues. Mal nen Spezialisten zu treffen, der sich mit dem Tier das man daheim hat (oder haben will), auskennt, ist im Zoofachgeschäft selten. Auf der anderen Seite verkaufen die soviele verschiedene Tiere, da ist das evt. etwas viel erwartet.

    Und naja, eine Gottesanbeterin wird wohl Heimchen fressen, wenn es sie kriegt und dann weißt du auch, mit was sie dort gefüttert wurde 😉


    Ich hab jetzt keine nennenswerte Mantiden- Erfahrung, doch hatte ich Mal Rennmäuse aus dem Zoohandel. Und was soll ich sagen, alle wurden mit der Zeit krank. Gut, kann passieren. Immer dasselbe? Gut, auch möglich. Dann hab ich Leute mit Renner von dort kennengelernt; was soll ich sagen, auch alle immer dieselben Probleme.

    Will sagen: es ist besser vom Züchter zu kaufen. Der a) idR weiß wie man seine Tiere halten muss und das einem sagen kann und b) wenn man einen faulen Apfel erwischt, kann man wenigstens den Baum wechseln 😉


    Ob man genau wissen muss, was und woher ist wohl Geschmackssache. Jeder hat seine Prioritäten... Da will ich dir nicht reinreden.


    Deine Frage ging ja um Bestellung mit Heatpack. Ich denke, das ist im Herbst/Winter das einzig mögliche, wenn man bestellt.

    Und wenn du das in Erwägung ziehst, kannst du dir ja zwei oder drei Tiere bestellen, da wird auch im Zweifelsfall was lebend ankommen, also selbst wenn viel schief geht. Wenn alles schief geht, dann vielleicht keins. Oft kann man bei gewerblichen Händlern auch reklamieren... Also ich find's halt traurig, wenn Tiere sterben müssen. Würmer und Zuchtansätze hab ich auch schon bestellt,die kriegen das vielleicht auch nicht so mit bzw. nehmen weniger Schaden. Bei so Fühlertieren hätte ich Sorgen um die Fühlerchen - also insbesondere wenn die Tiere noch ein langes Leben haben sollen... Ich bin da vielleicht einfach empfindlich. Vermutlich werden, wenn du 100 Leute fragst, 99 sagen, bestell einfach. Also fühl dich von mir nicht ausgebremst 😉


    Ich wünsche dir alles Gute bei der Suche und der Beherbergung deines neuen Mitbewohners 😁


    PS. Danke für deine Antwort. Ist immer interessant andere Motive kennenzulernen.


    Liebe Grüße

  • ja in den Laden geh ich bestimmt nicht wieder.

    Durch Heimchen können die Mantiden wohl krank werden hab ich gelesen und das glaub ich jetzt so und werde eh dann eher Fliegen erst mal füttern, das klingt auch gut machbar, mit den Puppen im Kühlschrank und paar läßt man immer im Terra schlüpfen, so werde ich jetzt mal die Anfänge machen :)


    Ich werde dann trotzdem nur ein Tierchen bestellen, weil wenn dann alle zb 3 überleben, was mach ich dann? Ich hab ja nur das eine Terra. Ich hoffe, daß es den Transport gut übersteht, es wird sich schon eine Lösung finden.

    liebe Grüße


    Phasmi mit Betti (Hierodula quinquepatellata)

  • Ich hab ja mit Babies angefangen und da schau ich Mal, was passiert. Derzeit sitzen sie in Aufzuchtbechern und die sind für die Minis riesig.

    Danach ziehen sie erst Mal in die 5l Eimer, die ich angefangs gebastelt hatte und danach Mal schauen.

    Belüftung ist wichtig, Helligkeit und Wärme auch so wie ich das bisher verstanden hab. Hierodula sind was die Luftfeuchtigkeit betrifft auch nicht so problematisch, also mit etwas sprühen ist es getan, denn der Raum hat ja auch schon 50-60% Luftfeuchtigkeit (und manchmal sogar mehr 🙈 weil Küche). Klar, so ein hübsch eingerichtetes Terra ist ein netter Anblick. Aber ob es der Gottesanbeterin wirklich wichtig ist Pflanzen und Erde zu haben? Ich denke die Parameter sind wichtiger und das Auge ist eher was für uns Menschen. Hängen doch auf vielen Bildern oder Videos, die man so sieht, die Mantis an der Gazedecke.

    Also ich weiß noch nicht, was ich genau mache, wenn meine 3 groß sind, echtes Terra irgendwas selbstgebautes... Oder teils teils. Mal sehen, wie mir das mit den Wurschtel bis dahin gefällt... Also wenn ich hier lese wie viele Terras manche haben, dann scheint ein Terra nicht lang allein zu bleiben 😉


    Und noch was anderes, meine drei, sind total unterschiedliche Charaktere und das zu beobachten, finde ich total spannend. Also ich glaube, ein Mehr-Tier-Kauf war für mich die richtige Entscheidung.


    Liebe Grüße

  • ich bin Gärtnerin, da will ich auch ein schön bepflanztes Terra :D ich bin ja gespannt, ob die Orchidee was wird, ich freu mich einfach, wenn das alles schön anzusehen ist und dann da drin auch eine Gottesanbieterin glücklich wird

    liebe Grüße


    Phasmi mit Betti (Hierodula quinquepatellata)

  • Meine Betti, eine Hierodula quinqupatellata, kam heute wohlbehalten nach 2 Tagen Reise gut verpackt hier an :)

    Die Fotos sind nur mit dem Handy, getrunken hat sie ein bisschen, die großen Drosophilas interessieren sie (noch) nicht, oder sie sind zu klein? und Betti muß sich ja denk ich auch erst mal akklimatisieren und erholen.

    Morgen schau ich nach Terflys.

    Sehr aufregend und ich hoffe, ich mache alles richtig


    nach dem Auspacken:



    20211110_183052 (Large).jpg


    ins Terra klettern:


    20211110_184113 (Large).jpg


    bisschen trinken


    20211110_184234 (Large).jpg


    und einen geeigneten Platz finden :)


    20211110_190552 (Large).jpg

    liebe Grüße


    Phasmi mit Betti (Hierodula quinquepatellata)

  • Hi,

    Viel Freude damit.

    Die Dame sollte Drosophila zwar schon noch fressen, aber Fliegen oder ähnliches wärn ihr bestimmt lieber ;)


    Glg Simon :P

    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.

    :twisted:

    Die Kultur von Honigbienen ist kein Naturschutz.