Gruppenhaltung

  • lol

    Weil es ja geheißen hat ich würde meine Gottesanbeterinnen nicht füttern. Im Bild seht ihr nun Fliegen. Die sind Wildfand und keine schnöden Anglerfliegen.

    Bezüglich Gruppenhaltung von Idolomantis Diabolica steht sogar im Mantopedia, dass man bis zu 5 adulte Tiere in einem dementsprechend großen Terrarium halten kann.

  • es hat nie gehießen du würdest deine Tiere nicht füttern. Es hieß nur das keine Fliegen zu sehen ist und bei zwei Idolomantis ist das ein hohes Risiko.

    Vernünftig angefüttert ist an Fliegen aus Angelmaden ganz und garnichts schnöde. Wenn du die Werte anpassen und die Tiere groß bekommen solltest wirst du merken das du auch dran nicht vorbei kommen wirst. Vorausgesetzt die Haltung ist nicht auch nur für die Zeit geplant in der man auch Fliegen draußen fangen kann ...


    Idolomantis sitzen nahezu ihr ganzes Leben an der Decke. Volumenberechnungen sind somit verfälscht. Hier zählt nur die Grundfläche für Besatzdichten festzulegen und in anbetracht dessen was zwei Weibchen an Platz einfordern für sich selbst wird der Käfig recht schnell zu klein werden können. Besonders wenn man dann noch ein etwas aggressiveres Mädel dabei haben könnte.

  • Keine 8 Jahre. Soviel ist sicher.


    12-14 Monate leben Gottesanbeter, das sind nur Insekten und keine Hunde oder ähnliches.

    Grüße von Noa mit Polyspilota cf. aeruginosa Grauwind :)

    _____________________________________________


    In Gedenken an:

    Hierodula membranacea Khaleesi

    Hierodula membranacea Ramsay

    Creobroter gemmatus Nymeria

  • Moin,


    bitte versuchen etwas weniger Spitzen rein zu bringen ;)

    Jedem wird klar sein, dass keine Gottesanbeterin 8 Jahre alt wird.


    Haltung ist nicht gleich Zucht. So leid es mir tut: aber die reine Haltung einer Art sagt überhaupt gar nichts über die Erfahrung aus, die man hat. Einzelne Tiere können viel aushalten. Bei den meisten Arten merkt man erst bei der Zucht, oftmals da auch erst nach 2 oder 3 Generationen, ob die Haltungsbedingungen passen oder die Tiere einen "Schlag" abbekommen haben.


    Mantis religiosa steht unter Artenschutz und darf nicht in Gefangenschaft gehalten werden (außer man hat die entsprechenden Bescheinigungen von Tieren aus Drittländern). Aber das ist ein anderes Thema.


    Ich weiß von einigen Idolomantis ZÜCHTERN, dass diese sich ärgern, weil die Terrarien ständig zugeschissen sind von Fliegenscheiße und sie die Becken nicht sauber machen können, weil ja ständig Fliegen drin sein müssen... das nur als Hinweiß, bezüglich der Futterdichte im Terrarium! Da kommt man mit Fliegen fangen nicht weit. Außer man hat sonst nichts zu tun.


    Abschließend: probiers aus! Wer kritikoffen ist, der kann hier viel gutes Feedback bekommen. Wer das nicht ist, der muss eben selber durch. Schön wäre ein Bericht, dann in 3-4 Monaten, wenn sich die Tiere hoffentlich erfolgreich und ohne Absturze adult gehäutet haben.


    Beste Grüße,

    Regina