Indische Riesenmantide l2/l3 frisst seit 3 Tagen nicht

  • Guten Tag

    Ich habe folgende frage ich habe mir vor knapp 1 Woche meine erste mantide geholt und es hat alles super geklappt. Die ersten 2 Tage hat sie jeweils 2 Heuschrecken gegessen danach den Tag 1 Heuschrecke und jetzt seit 3 Tagen frisst sie nicht mehr. Sobald ich Wasser ins Terrarium sprühe geht sie sofort hin und trinkt es aber sie nimmt kein Essen an. Jetzt wollte ich einfach mal fragen ob das normal/ok ist und ich einfach warten soll und jeden Tag mal probieren sollte ob sie essen möchte, oder das es an mir liegt.?

  • Moin..


    Bitte ein paar mehr Infos, so kann Dir leider keiner helfen.


    Wie alt ist das Tier bzw. welches Larvenstadium? >Wenn Du das nicht weißt bitte ein scharfes(!!) Foto vom Tier, wenn möglich mit Größenvergleich.


    Wann war die letzte Häutung?

    Bei welchem Parametern hältst Du das Tier?


    Und last but not least... Gehts bitte etwas genauer als "indische Riesenmantis"... Üblicherweise ist das Hierodula membranacea, aber nach den lustigen Ideen an Trivialnamen, die Zooläden so haben, hab ich da kein rechtes Vertrauen rein... ;)


    Allgemein könnt's aber auch einfach sein, dass das Tier nach 5 Heuschrecken einfach satt ist. Das ist ja auch nur eine Gottesanbeterin und kein Loch ohne Boden :P


    -Kraehe

    "Ei paska punniten parane."
    (Finnisches Sprichwort)

  • Danke erst mal für die schnelle Antwort das Tier ist meine ich l3 und die Parameter sind 28,4 grad und meistens so 55% Luftfeuchtigkeit. Und die Art die genaue Bezeichnung ist die Hierodula membranacea. Letzte Häutung weis ich nicht so genau da eine Haut in der Box lag als ich diese gekauft habe seitdem hat sie sich nicht mehr gehäutet.

  • Hey,


    das Tier wirkt recht gut genährt, also wirds Dir nicht vom Ast kippen wenns ein paar Tage nix frisst.


    Solange das Tier noch so jung ist, kannst Du ca. alle 2-3 Wochen mit einer Häutung rechnen. Je nach Tier, Haltung und Fütterung variieren die Abstände etwas, daher leider keine fixe Angabe.

    Wenn Du es schon eine Woche hast, ohne dass dahingehend etwas passiert ist, kann es gut sein dass sich gerade eine Häutung anbahnt und das Tier deswegen nicht frisst.

    Das Problem löst sich also bestimmt von selbst ;)


    Die Parameter passen an sich gut, biete dem Tier noch ein paar passende Häutungsplätze an (an der Plastikpflanze mögen viele nicht so recht) und warte erstmal ab.

    Passende Häutungsplätze sind u.A. einfache Zweige von Bäumen, bitte unbehandelt und mit Borke dran für den nötigen Grip - solange frisch einfach wie ein umgedrehtes "U" ins Terrarium biegen, zusätzliche Befestigung ist nicht nötig.


    -Kraehe

    "Ei paska punniten parane."
    (Finnisches Sprichwort)

  • Hi,

    Das Tier sieht schön proper aus, da is kein Problem wenns mal paar Tage nicht isst. Da kann ma sich schön am Popo orientieren, wenn der flach ist geht was rein wenn er schön gewölbt ist is alles gut und wenn er schon fast aufgeblasen aussieht kannst ne Pause mit dem Futter einlegen.


    Glg Simon :p

    :twisted:
    Mantiden sind doch auch nur missgebildete Schaben.

  • Hallo Hendrik.

    Das hören wir sehr oft, gekauft, ins Terra gesetzt, die ersten zwei drei Tage fressen und dann für eine Weile nix fressen.

    So etwas kann sich bis zu einer Woche hinziehen, für dein schlechtes Gewissen zur beruhigung kannst du folgendes tun, nimm einen hölzernen Schaschlikspieß, falls du so einen Honig zuhause hast, Langnese/Flotte Biene, tu ein bischen auf den Spieß und bringe es in die Nähe der Mandibeln, falls die Mantide das ohne zu zögern annimmt, lass sie den Tropfen ruhig alle fuddern, falls nicht, dann das auf die Fangarme, beim putzen ohne Zuschauer und Stress erledigt sich das von alleine. Die besagte Honigmarke ist sauber von Chemie und Verunreinigungen, haben wir selbst untersucht.

    Jetzt hat die gute Kalorienbombe für etwaiige Häutung oder eingewöhnen. Keine Sorge sie frißt bald wieder,probiers nach ein paar Tagen mit der Pinzette falls sie nicht selber fängt. Letzteres ist zu 50% ein Phänomen, nach erhalt fuddern sie wie als wär der transport und einsetzen nix gewesen, dann wie, hoppla, da ist was fremd, da stimmt was nid,jetz freß ich mal nix und weiß mit der Heuschrecke nichts anzufangen die da rum krabbelt, der Instinkt dazu kommt erst wieder mit der Pinzette.

    Das erleben wir ständig von unseren Terranern, die an Versuchzwecken Teilnehmen und von uns Tiere bekommen,dazu gehören hauptsächlich Hierodula Arten, andere Mantiden stellen sich nicht so an.

  • Da das Tier laut Foto einfach "satt" (da kugelrund) wirkt, denke ich nicht dass da ein Häutungspolster angefüttert werden muss.



    Die Honiggabe zum Aufpäppeln bei schwächelnden/schon länger nicht fressenden Tieren in allen Ehren (man sollte dann nur nicht vergessen, auch Wasser anzubieten), aber die ist hier wirklich nicht nötig.



    Wenn die Mantide sich gehäutet hat und DANN nicht wieder freiwillig frisst ... was sie vermutlich tun wird, einfach weil Hierodula membranacea verfressene Teufel sind :evil: ... kannst Du entweder mal Fliegen anbieten (Erfahrungsgemäß nehmen mäkelige Tiere fliegendes/flatterndes Futter bereitwilliger an), oder es mit der Pinzette versuchen - obliegt dann Dir.


    -Kraehe

    "Ei paska punniten parane."
    (Finnisches Sprichwort)

  • das gerade Hierodula einige Zeit nach dem Umsetzen schlechter Futter annhemen möchte ich nicht ganz ausschließen, jedoch ist es mir noch nicht speziell aufgefallen. Insbesondere sehr aktive, reitzende Beute wie Ofenfische oder Fliegen werden selten verschmäht

  • Im Institut haben wir zwei begehbare Terrarien, unter anderem ich auch Zuhause ein Zimmer. Die rühren zwei bis drei Tage kein Futter an wenn ich nur ne Kübelpflanze auswechsel oder die Ootheken abnimm. Sagen wir mal von 10 majascula sind zwei bis drei dabei denen intressiert null Störung, egal ob ich die umsetz oder mal durchgeschüttelt werden und der Rest verzieht sich, versteckt sich und frißt nix für ne Weile. Im Adulten Stadium hingegen stresst sie eigentlich nix mehr,ausser man nimmt ihren Stammplatz,das geht schon mal gar nicht.

  • Das Tier ist einfach satt. So viel fressen die nie.

    Aber Honig?! Das sind reine Fleischfresser wenn man was auf die Mandibeln oder Fangarme schmiert dann putzen die sich aber würden nie von selbst zum Honig gehen. Darum sollte man sie auch nicht zum essen zwingen.

  • Woher weißt du das Hierodula satt ist, erklär mir mal denn umstand.


    Ein adultes Hierodula majascula Weibchen ist erst satt, wenn ihr Abdomen prall ist und zu pumpen anfängt, sehr schön zu sehen an den seitlichen Trachenklappen die dann auf und zu gehen, in diesem Stadium lässt sie den Rest der Beute fallen.


    Es gibt auch Mantiden Arten die überfüttert vom Ast fallen, das Abdomen ist dann so voll, das keine Luft mehr hineingepumpt werden kann, das Tier erstickt. Von den Haltungsbedingungen mal abgesehn und Stoffwechsel des Tieres.


    Hierodula Männchen hingegen, fressen weniger und neigen nicht zum überfressen, die lassen eh meistens die hälfte fallen, sind auch wesentlich aktiver unterwegs als die Weibchen.


    Es ist auch kein Zwang, es kann nur manchmal aus einer Schwächesituation der Mantide geholfen werden und das hat es schon vielfach unter vielen sehr erfahrenen Züchtern, man ersetzt Proteinmangel mit einer Kalorienbombe zur Überbrückung, setz dich mal mit dem auseinander aus was Honig besteht.

    Dann kommt noch hinzu, das der Darm eines Futtertieres säuberlichst vom Rest abgetrennt und abgeworfen wird, wenn der innhalt pflanzlich ist, ernährt sich das Futtertier von süssen Zuchtansatz, Früchten ecetera, wird der Darm mitgefuddert.

    Mfg

    Peter

  • Der Umstand "Satt" muss ja wohl nicht erklärt werden. Das Mantiden mal ne Futterpause einlegen ist ja völlig normal. Einem Anfänger dann was von Honig auf das Tier schmieren zu erzählen ist dann aber sehr bedenklich. Das der Honig nicht umbringt ist ja klar. Aber zur Aufnahme zwingen ist in dem Fall extrem unnötig.

  • Dann les mal den Thtead Streitfrage Honig genau durch, vielleicht bekommste dann ne erleuchtung.

    Das einzige was hier extrem ist, ist dein Auftreten, wie in dem Post, Mein Sohn hatne Mantis Religiosa gerettet.

    Auserdem bezweifle ich schwer, das du den Unterschied kennst, zwischen Abdomen voll mit Eiern oder voll vom Futter bei adulten Weibchen. Ich hab deine Meinung erhört und gut is.


    Der Mod möge mir meinen Ausrutscher verzeihn.

    Mfg

    Peter

  • Da ist überhaupt nix extremes dabei.

    Rote Liste ist rote Liste. Es gibt keine Rechtfertigung dafür Tiere aus der Natur mitzunehmen auch wenn mans gut meint.


    Aber wieso wunderts mich eigentlich. Foren waren schon immer Sammelstätten für Dummschwätzer und schwachsinns verbreiter.



    Möge der Mod meinen Account löschen.

  • Guten Tag DangosBilderbuch,

    Nur um unseren Marktplatz anzuschauen und in nicht Mal 7 Tagen seit Anmeldung überall rumzupöbeln und in einem Rundumschlag alle zu beleidigen brauchst du dich hier wirklich nicht anmelden.

    In diesem Forum sind Menschen aktiv die sich seit Jahren, teilweise Jahrzehnten, mit der Gattung Mantodea beschäftigen. Natürlich kommen auch immer wieder Neulinge, welche sich gerne Informationen einholen möchten ohne direkt angepöbelt zu werden. Das Informationsniveau ist nicht vergleichbar mit Facebook o.Ä, zu welchem deine überaus nette Beschreibung viel zutreffender wäre.

    Da du ja, nach Selbstaussage, 'adult' bist schätze ich Mal du bekommst die Löschung deines Accounts ganz gut selbst hin.



    Beste Grüße,
    Marco