Beiträge von Kukow

    Huhu, ich weis grad nicht ob es an meinem Browser, oder ob da ein generelles Problem vorliegt: wenn ich auf "Galerie" und dann auf "Bilder hochladen" gehe, kommt zwar eine Seite, aber keine Möglichkeit, dort irgendwas einzufügen.

    Hier im Beitrag geht es...

    Liegts am Forum, oder an mir?


    Gruß, Gerd


    Unbenannt.JPG

    Na ich hoffe das klappt ;) Lebende Tiere als Privatperson irgendwo einzuführen ist oft schwierig.


    Ich hatte damals Fragen wie ich Paket aus USA deklarieren soll. Ich hatte mit einem Bekannten dort einen 1/86 APC aus "Aliens" geplant und er wollte mir einen Abguss zukommen lassen.

    Die Option "gift" kannte ich damals nicht und der Beamte wurde stutzig, als ich ihm etwas von einem Panzer erzählt hab ^^

    Hatte total vergessen darauf hinzuweisen, dass es ein Resinmodell ist :D

    Ich züchte meine Drosophila in einem 2L Einmachglas. Ein Brei aus Haferkleie, Babymilchpulver, Fruchtzucker (oder überreifes Obst), etwas Trockenhefe und eine Messerspitze Nipagin - alles mit Nagerstreu und Wasser vermengt (Angelehnt an diverse Rezepte aus dem Internet).

    Klappt sehr gut. Bei dem Nipagin streiten sich die Leute zwar, aber meinen Nymphen geht's gut und die Fliegen sind dick. Ich hab auch das Problem, dass am Anfang der Ansatz recht klein ist und sich erst entwickeln muss - dann kanns schon mal schimmeln (ohne Nipagin - mit dem Zeug nimmer) ;)


    Solltest du Nipagin wollen, sag Bescheid. Es war billig und die Packmengen kamen mir klein vor... ich hab genug daheim ;)


    Ach ja: Standort ist bei mir im Arbeitszimmer im Schatten - dank der Hefe riecht der Ansatz am Anfang wie eine Schnapsbrennerei!

    Hallo Regina! Danke für die Info. Habs heute mal angeguggt:


    Die Temperatur hab ich direkt an der Glasrückwand gemessen - ist eher ungünstig dort.


    Ich habe ein Thermometer mittig oben an die Trennwand gehängt und wenn der Thermostat (befindet sich zentral an der Plexiglas-Trennwand) abschaltet, ist es dort oben ca29°C warm.


    IMG_20170524_202503.jpg


    Kotzerei könnte daher rühren, dass die Nymphen in Insektendosen am Boden des Terrariums sitzen und es dort naturgemäß etwas kühl sein könnte - ich verlege die Kinderstation nach oben!

    Also bei meinen Mantiden sieht es ab und an in etwas so aus:


    Das ist ein und derselbe Becher. Der Schleim stammt von einer Mantide, die munter in einem sauberen Becher lebt. Ich finde das Zeug meist oben am Rand und im Deckel. Ich gehe daher aus dass die Mantiden es aus ihrem Hinterleib drücken. Passiert oft nachdem sie sehr feuchtes Futter, wie zB Steppengrillen (KEINE Heimchen!) bekommen haben - muss ich selten machen, wenn ich keine Fliegen mehr habe und das Gartencenter keine Heuschrecken. Dann tritt der Schleim auch vermehrt auf.


    IMG_20170516_211642.jpg

    IMG_20170516_211717.jpg

    Ja! Bild ist zu sehen.


    Hm, viel erkenne ich da leider nicht - bin aber kein Profi. Meine Hierodulen verspritzen aber gerne mal eine ziemliche Menge an "braunem Schleim", der dann überall klebt. Soweit ich das beurteilen kann ist das recht flüssiger Kot - meine kleinen Monster leben alle noch =)

    Grüß dich - das Bild geht nicht. Ich glaube es wäre das Beste, es über das Forum hochzuladen, also wenn du den Beitrag bearbeitest kannst du darunter anhänge hinzufügen, hochladen und dann thumbnails am cursor erstellen =)

    Hallo beisammen. Ich habe vor einiger Zeit begonnen, ein 120cm langes Glasterrarium in 4 Abteilungen zu trennen um dort 4 Hierodulen (membranacea und majuscula) zu halten und zu züchten. Nach knapp einem Jahr haben sich die ersten Probleme nicht mehr ignorieren lassen (Schimmel an den Einbauten, gelbe Tropenpilze im Kokoshumus, etc) und ich umbauen wollte. Also kam alles raus, wurde gereinigt und neu eingerichtet. Zeitgleich habe ich eine handvoll Phyllocrania paradoxa bekommen. Die haben erst in meinem Spinnenwürfel (feucht und warm) gewohnt, brauchen es aber eher trocken und warm. Also musste eine neue Behausung her.

    Ich habe mich während der Renovierungsarbeiten entschlossen, das große Terrarium in 2 kleinen Kompartments zu belassen und die anderen 2 zu einem großen zusammen zu legen.

    Die Trennwand der kleinen Abteilungen beherbergt eine Heizmatte - die Wand muss Blickdicht sein, sonst starren sich die Hierodulen die ganze Zeit an und haben Stress. Im großen Teil liegt die Matte dicht unter dem Bodengrund.

    Die Wand zum großen Abteil ist eine exakt angepasste Plexiglasplatte, die mit den Schiebetüren abschließt und mit Silikon und Heißkleber (vorsichtig!!!)eingepasst wurde. Dazu habe ich hinter die Türen einen Holzstand der Länge nach geklebt, der mit Schaumstoff (selbstklebende Fensterdichtung) an der Tür an steht - 100% ausbruchssicher.


    Ckomplett.jpg


    Das vorderste Kompartment ist mit Efeu bepflanzt. Dem scheints nach 3 Jahren und 4 mal umtopfen noch sehr gut zu gehen.


    Cgrün.jpg


    Das zweite Kompartment beherbergt eine mir nicht bekannte Pflanze, die ich als kleine Stengelchen geschenkt bekommen habe. Bei ca 24°C und 90%LF gedeiht die nicht, sie wuchert! In beiden Kompartments ist der Bodengrund Blumenerde, geimpft mit weissen Asseln.


    Clila.jpg


    Und nun das Sand-Kompartment mit ca 24°C und 50%LF. Der Bodengrund ist Strandsand aus dem Baumarkt. Mir persönlich ist er viel zu fein, aber aus dem Sack stand Korngröße 0.5-1.0mm - tatsächlich ist es feinster Sandstaub. Interessant daran ist aber, dass er sich laut Hersteller zum Formenbau eignet! Wenn man den anfeuchtet und trocknen lässt, verfestigt der sich und wird einigermaßen hart. So lässt er sich sogar abkehren zum saubermachen.

    Eingerichtet ist es mit Korkenzieherweide vom Wochenmarkt (Osterzweige), die ich getrocknet und dann mit Heißkleber zusammengeklebt habe. Die Äste lassen sich als Ganzes herausnehmen, damit das Putzen leichter fällt.

    Hier leben derzeit 2 Phyllocrania Weibchen und in den Säcken wächst der Nachwuchs heran.


    Csand.jpg


    Auf dem Terrarium liegen zwei LED Lichtleisten, wie man sie für Unterschrankbeleuchtungen verwendet. Gesteuert werden Temperatur und Lichtzyklus von einem Reptiland digital Thermostat.

    Hiho beisammen! Ich bau eines meiner Terrarien derzeit zu einem "Aufzucht-Terrarium" um. Dazu muss ich es mit Gaze drosodicht bekommen. Alle bisherigen Einkaufsoptionen sind mir ehrlich gesagt zu teuer, oder unzureichend (zB Fliegengitter - zu groß, Metallgaze - Tarsen abreißend, etc).
    Ich hab mir die Fliegengitter angesehen und es sind letztendlich ja nichts weiter als ganz normale Stoffe aus Kunststoffen. Ich liebäugel mit Gardinenstoffen aus Voile - ist 100% Polyester, schimmelt also nicht und ist waschbar.


    Hat jemand Erfahrung mit sowas?


    Gruß, Gerd

    Hm, ich nutze Fliegen für meine Paradoxa. Ich kauf Pinkymaden im Dehner, stell die ans fenster, sammel alle Puppen aus der Packung und lager diese im Kühlschrank.
    Dann stell ich einen Deckel einer Sprühdose mit 10-20 Puppen ins Terrarium. Schlüpfen nach 1-2 Wochen.

    Huhu! Es ist Männchen, nehme ich an? Die fressen eher schlecht und lassen gern mal was fallen. Weibchen verweigern das Fressen vor dem Oothekenbau und beide Geschlechter fressen immer schlechter, je älter sie werden.


    Ich würde die angefressenen Futtertiere entfernen. Hierodulen nehmen sich bewegendes Futter, Totes nur mit Zwang ;)

    Er hats letztendlich geschafft! Ich hab mich beim ersten Post nicht ganz deutlich ausgedrückt. Da ist er immer höher geklettert und hat sich unter ihrem Kopf festgegekrallt, um dann mit seinem Hinterteilan ihrer Brust rumzutasten. Er ist dann irgendwann von ihr runtergesprungen...