• Hallihallo,

    Ich halte seit einiger Zeit (1,5 Jahre) nun Rhombodera spec. IGM196.

    Nun mein Anliegen: Da ich vom Züchter gesagt bekam, dass es ein noch unbestimmter Stamm sei, hab ich nicht weiter nach einer anderen Artbezeichnung gesucht.

    Jetzt habe ich hier mal die Suchfunktion bemüht und in einem Marktplatzbeitrag von ello vom 7. August 2017 fand ich folgendes:

    "Rhombodera cf. megaera (IGM196)"

    Was bedeutet denn cf.? Und kann man die 196er jetzt auch als megaera bezeichnen?


    PS: eine Bitte noch. Bitte keine Diskussionen über die Sinnhaftigkeit der IGM Nummernvergabe anzetteln. Die gibt es hier in andern Themen ausreichend nachzulesen ^^

  • das cf. steht lediglich für 'confer'. Kurzum die Art schaut magaera ähnlich. Keine Ahnung ob sie mittlerweile bestimmt wurden. Laut IG Liste zumindest nicht, aber ich weiß das verschiedene Halter sie als magaera anbieten ohne Bestätigung (also auch ohne das Küzel cf.).


    Irgendwas hab ich auch mal gelesen das es keine seien ... da können andere User sicher mehr zu sagen.


    Och die Sinnhaftigkeit steht nicht mehr zur Diskussion keine Bange. Gerade bei sowas wie dieser Art bei der kaum einer genau durchsteigt sind die Nummern Gold wert, wenn damit nicht auch Schindluder betrieben würde ... die Gattung Rhombodera sieht sich untereinander sehr ähnlich und teils sogar den Hierodulas. Beide Gattungen sind sehr artenreich und häufig. Es gibt genug die schon eingeführt und einfach eine Nummer oder Namen dazugedichtet haben

  • Müsste da nicht erst überprüft werden, ob es sich wirklich um die "Stinker" handelt? Wolfgang hatte doch auch welche von Thailand mitgebracht, die als megaera rumkreisen und genauso aussehen...

  • Hallihallo

    Also der Züchter aus Chemnitz, wo ich meine her habe, hat mir sie als sichere 196er gegeben. Hab jetzt auch nochmal bissl recherchiert und ich hab über Ebay noch jmd gefunden, der 196er züchtet. Der bietet sie aber als Megaera an. Sein Züchter hat die damals aber als 196er cf. Megaera an ihn verkauft...

    Laut IGM-Liste ist der Stamm auch noch in Zucht...

    LG Samuel

  • Stinker ist ein Insider-Witz... Da gab es eine Leiche zum Bestimmen, die aber schon angegammelt war und entsprechend roch. Seitdem heisst der Original 196er Stamm Stinker.

  • Huhu, ich bin übrigens der Züchter von Ebay mit den Megaeras. 😀

    Mir wurden sie in Hamm vor einem Jahr als Megaera sowie 196 verkauft.

    Gibt es eine Möglichkeit dies zu überprüfen?


    Hi Samuel :P


    Gruß, Felix

    Es gibt keine artgerechte Tierhaltung!
    Man kann den Bedürfnissen des Tieres nur gerecht werden.


    ......und nochwas....KEINE HEIMCHEN!!!!!!!!!!

  • Hi Felix Steinmetz ,

      Atlantis-Mantis könnte vermutlich weiterhelfenn, wenn er Zeit hat.
    Dazu müsstest ihm mindestens 1.1 adult zukommen lassen (tot oder lebendig... :D ).

    Ach und Samuel : Bestimmungsschlüssel wird schwer, wie Tobi ('Gabriel') schon meinte, ist die Gattung Rhombodera teilweise knifflig zu bestimmen, da muss schon ein Profi wie Christian/ 'Atlantis-Mantis' ran und sich an Hand von, hoffentlich verfügbaren, Holotypen herantasten. Einen "Bestimmungsschlüssel" gibt es eher Richtung Merkmale um die Gattung zu erhalten.

    Grüße

  • Felix Steinmetz


    Sehr schön dich hier anzutreffen .


    Wenn ihr aus dem Urlaub zurück kommt, komme ich vorbei und hole mir ein Pärchen bei euch ab.


    Schönen Urlaub euch Zwei

    Zitat

    Wenn man die Natur wahrhaft liebt, so findet man es überall schön!

    Vincent van Gogh

  • Hi PierreD


    du schreibst abholen bei uns Zwei, meinst du meine Katze und mich? Ansonsten bin ich alleine 😂😂


    Vielen Dank 😊

    Es gibt keine artgerechte Tierhaltung!
    Man kann den Bedürfnissen des Tieres nur gerecht werden.


    ......und nochwas....KEINE HEIMCHEN!!!!!!!!!!

  • Hallo.


    Ausnahmsweise helfen hier Leichen auch nicht weiter. Das Problem ist folgendes: der Typus von R. megaera ist ein Weibchen (also keine Genitalpräpare sinnvoll). Die Merkmale dieses Tieres stehen etwas außerhalb der Spanne der Zuchttiere, etwa die Coxalbedornung. Solange diese Merkmalslücke nicht geschlossen wird, muss man die Zuchttiere cf. megaera bezeichnen.


    VGC

    Die Gottesanbeterin hatte,
    Ihr Männi zum Fressen gern;
    Sie schlang eine Portion Gatte
    Und lobte mit Rülpsen den Herrn.