Futtertiere A-Z

  • Hallo,


    gestern in unserem Live-Chat ging es mal wieder um Futtertiere. :lol::roll:
    Damit wir da Abhilfe schaffen können, wäre es mal toll, wenn in diesem Thread alles gesammelt wird, was man füttern sollte und was nicht.


    Es geht darum, was am Besten angenommen wird, was nicht allzu schädlich ist.
    Oder wo bekommt Ihr Futtertiere her? Kann man im Internet Bienenlarven bestellen und schlüpfen diese?


    Oder Ihr könnt auch schreiben, was Ihr speziell euren Arten anbietet.


    Gruß
    Micha

  • Hallo!
    Also ich verfütter Fliegen als Hauptfutter. Die Maden habe ich aus einem Angelladen. Ich bin mir nur nicht sicher welche Fliegen das genau sind. Sind die dicken dunklen mit etwas "Behaarung".
    Zwischendurch gibt es zur Abwechslung mal eine Grille, mal eine Heuschrecke und selbstgefangene Wespen oder was man halt so erwischt.

  • Hallo,


    Fliegen:
    Ich kaufe meist verpuppte Laden im Angel/-Zoogeschäft. Diese stelle ich dann erst in den Kühlschrank. Dies verzögert das schlüpfen um einige Zeit. Wenn ich dann welche brauche, mache ich ein paar verpuppte Larven in eine Heimchenbox mit ein kleinen Pott Honig.... Mache in den Pott Honig Watte oder ähnliches rein, damit die Fliegen nicht ertrinken.... Honig nehmen die Fliegen gut an und es enthält ja auch einige Vitamine....


    Heimchen:
    Füttere ich gar nicht, weil ich beobachtet habe, das eine Mantide kotzeritis davon bekommen hatte. Und Heimchen können Krankheiten übertragen. Daher habe ich davon abgesehen. Und wenn nen Heimchen mal abhaut, können die einen auf Trapp halten. Ich musste mal Nachts aufstehen und den Kühlschrankvorziehen und dann unten im Motor rum fummeln, damit ich das Ding raus bekam. Die geben solche Laute von sich, dass man gar nicht mehr schlafen kann.


    Grillen:
    Traue ich mich auch nicht anzubieten. Weil die ähnlich wie Heimchen sind.... Naja zumidest vom aussehen her. Habe sie aber dennoch. Füttere den Grillen immer Obst, wie Nektarinen oder dergleichen. Hole Sie aber spätestens nach 2 tagen wieder raus, da sie sonst anfangen zu schimmeln.....


    Heuschrecken:
    Habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Werden von den Mantiden auch gut angenommen bisher. Verfüttere den Heuschrecken immer Salatblätter und anderes Grünzeug. Die Qualität seiner Futtertiere bestimmt man ja meistens selbst... ;) Von nichts kommt nichts.... Aber habe in letzter Zeit die Erfahrung gemacht, das die nach der Adulthäutung nicht lange leben.... Und ich kaufe auch meistens kleine Heuschrecken, weil die auch so schnell wachsen.....


    Schokoschaben:Habe ich auf der Messe gekauft und habe auch schon welche verfüttert. Werden auch super angenommen und sollen viele Proteine habe.... Füttere die Schokoschaben mit Salat und anderem Grünzeug. Aber auch hier aufpassen, nicht entwischen lassen. Besteht die leichte Gefahr, wegen Vermehrung in der Wohnung. ;) Kaufen kann man sie im Internet oder Zoohandlung.


    Ich würde euch raten, bei Kauf in der Zoohandlung darauf zu achten, dass keine oder nur wenig tote Insekten in den Boxen liegen.


    So, bin gespannt, was von euch noch kommt und ob Ihr Erfahrungen mit Bienen/- Wespenlarven gemacht habt.


    Gruß
    Micha

  • Ich habe hier noch Wachsmottenlarven und ab heute oder morgen auch Ofenfische.


    Die fertigen Wachsmotten werden gerne genommen und sind sehr nahrhaft, da sie in einem Gemisch aus
    Honig, Glycerin und Haferflocken/Weizenkleie aufwachsen und diesen in Massen vertilgen. Allerdings krabbeln die
    kleinen Maden aus jedem Schlitz raus und können in der Wohnung Schäden anrichten. Dafür ist der Geruch eher angenehm,
    im Gegensatz zu Drosos- oder Grillenzuchten


    Die Ofenfische sind wohl für kleine Larven praktisch, ich werds mir anschauen und bei Zeiten nochmal was zu schreiben.

  • Bienenmaden:


    Ich habe mir aus dem Zoo/-Angelgeschäft Bienenmaden gekauft, sie sind sehr teuer und auch nich grad viele drin. Ob die was werden? Keine ahnung... Werde ich aber zur gegeben Zeit noch nachträglich bei schreiben. Gefüttert werden müssen ja die Maden meistens nicht mehr, die man aus dem Zoogeschäft kauft, da die eigentlich "fertig" sind. Aber wenn ich richtig sehe, sind 2 von den Bienenmaden bereits verpuppt.


    Gruß
    Micha

  • Drosophila


    Kann man sehr gut für die frisch geschlüpften mantiden (Larven) nehmen =) Drosophila ist eine Art der Taufliege und in verschiedenen Gattungen erhältlich. Ich persönlich habe immer große und kleine da. Mit denen wird man keine großen Probleme haben..... Klappt relativ gut, außer das eine hin und wieder abhaut.


    Gruß
    Micha

  • "wulfen2009" schrieb:

    Doch hat die in unserem Laden gesagt ;)


    *schmunzel* ... Micha, Bienen packen ihre Eier in Wabenräume und füttern sie solang, bis sie in Metamorphose gehen. Diese Aufzucht im Bienenstock klappt nur, wenn die richtigen Temperaturen vorherrschen. Wie sollte das denn klappen, wenn sie in Dosen gepackt sind?


    Das, was unter dem Begriff Bienenmaden im Handel ist, werden Wachsmotten, wenn sie mal groß sind ... 8-) Du kannst ja der Verkäuferin Deines Vertrauens ein paar Exemplare mirbringen, wenn Du reklamieren gehst ... ;) Das würde ich mir doch glatt geben!


    Schmunzelgruß, Kornelia

    Unterstützende Mitarbeiterin im Sinne eines funktionierenden Forums ... ich danke für gute Zusammenarbeit ... ;)

  • Ahso ;) blöde Verkaüferin ;)
    Dass das gleiche Geschäft wie damals, erinnerst du Dich? ;)


    Habe gedacht, dass die wenigstens von Futtertieren Erfahrung haben ;) Ich wusste es auch nicht ;) gebe ich ja auch zu... Aber zumindest in einem Zoo/-Angel Fachgeschäft sollten die mir doch das richtige sagen oder sich mal fortbilden? *lach*


    LG
    Micha

  • Hallo,


    vielleicht hat die Dame eine andere Vorstellung von Biene ? :D


    Zu den Fliegen : Goldfliegen (fachliches Synonym in Deutschland : Scheißhausmücke) werden bevorzugt gefressen. Die Schmeißfliegen mögen Mantiden nicht so.


    Gruß
    Tobias

  • Hi Micha,


    "wulfen2009" schrieb:

    Habe gedacht, dass die wenigstens von Futtertieren Erfahrung haben ;) Ich wusste es auch nicht ;) gebe ich ja auch zu... Aber zumindest in einem Zoo/-Angel Fachgeschäft sollten die mir doch das richtige sagen oder sich mal fortbilden? *lach*


    ich denk mal, der einzige Weg ist, dass WIR uns informieren! Was haben wir nicht schon alles gelesen von "Zoo-Fachgeschäften"?
    Schmunzelgruß, Kornelia

    Unterstützende Mitarbeiterin im Sinne eines funktionierenden Forums ... ich danke für gute Zusammenarbeit ... ;)

  • Terflys


    Die Terflys sind flugunfähige Stubenfliegen..... Diese verfüttere ich gut an jüngere Tiere..... Also habe jetzt Tiere in L3-L4 und die können die problemlos fangen und auch fressen!
    Gefüttert werden die mit Honig, wie all meine Fliegen ;) Werde aber heute auch mal Obst versuchen ;) Kaufen kann man Terflys in fast jedem Onlineshop oder im Zoo/- Angel Fachgeschäft.


    Gruß
    Micha

  • Hallo,


    ich weiß nicht, ob ich jetzt hier meine Frage stelle, oder besser ein neues Thema aufmachen soll...
    Lese die ganze Zeit von Bienen, kann ich meiner Hierodula membranacea auch eine ausgewachsene Arbeiterin geben, oder ist die Gefahr zu hoch, dass sie sticht und der Gottesanbeterin schadet?


    Ich besitze nämlich ein eigenes Bienenvolk und zur Zeit sind keine Drohnen mehr vorhanden.


    lg
    dommel

  • Hallo Dommel,


    in erster Linie geht es um Arbeiterinnen.
    Nur sie tragen den Pollen mit sich und irgendwo in ihnen befindet sich der Honig. Beide Kompenenten mögen unsere Mantiden besonderst. Es werden auch Wespen und sonstige stacheligen Gesellen gefressen, wobei der Stich der Mantis nichts ausmacht (Vorausstezung : die Mantis ist mind. semiadult / jetzt mal im Hinblick auf deine membrana). Sie possitioniert ihr Opfer rasend schnell zwischen den Fangbeinen so, das sie es gefahrlos verspeisen kann.


    Gruß
    Tobias

  • Ich möchte nochmal auf meinen Vorredner eingehen, ich habe eine adulte Paradoxa und war auch am überlegen ihr mal eine Biene oder eine Wespe zu geben aber ich hatte auch immer Angst das ein Stich einer der beiden meine Mantis umbringen könnte. Ich meine, womit soll die Mantis schon dienen, die sind ja recht "zerbrechlich". Sind es wirklich solche gnadenlosen und perfekten Killer?^^


    Bzw. woran kann man abschätzen welche Tiere zu groß/gefährlich sind für Mantiden.

  • Hallo Kns,


    wie Tobias schon geschrieben hat, ist eine Mantide, die sich, wie die Phyllocrania paradoxa, auf Fluginsekten spezialisiert hat, in der Lage ihr Futter sehr schnell zu positionieren, so dass eine Wespe überhaupt keine Chance hat zu stechen.
    Aus Respekt vor Wespen (habe persönlich panische Angst vor ihnen) füttere ich sie nur an adulte Tiere um ganz sicher zu gehen.


    Liebe Grüße, Sunshine

  • Kann mal bitte jemand eine Auflistung reinschreiben, was es alles an Maden und Fliegen (bitte alle Namen angeben. Oft gibt es ja mehrere fürs selbe Tier) gibt ?


    Ich hab schon verschiedene Namen gelesen, aber bin mir mit den Maden dazu nicht sicher, d.h., aus welcher Made kommt welche Fliege ?


    Danke schonmal.